Schwer verletzt beim Klettern hat sich eine 40-Jährige am Mittwoch im Oberallgäu. Die Frau war mit einer Ausbildungsgruppe der Bundeswehr am Burgberger Hörnle unterwegs und an der schwersten Stelle der Route gestürzt, teilte die Bergwacht Sonthofen mit.

Nach ergänzenden Angaben der Polizei wurde sie dabei so schwer verletzt, dass eine Hand abgetrennt werden musste. Trotz Regens und Nebel konnte die Frau mit dem Hubschrauber geborgen und anschließend in eine Spezialklinik gebracht werden.

Junge verliert Teil des Beins bei Unfall auf Sommerrodelbahn