Laden...
Bamberg
Historische Daten

1986

Tschernobyl und Challenger - aber nicht nur Katastrophen. 1986 ist auch das Jahr, in dem Gorbatschow Glasnost und Perestroika fordert.
Artikel drucken Artikel einbetten

1. Januar: Einführung von Erziehungsgeld und Erziehungsurlaub.

15. Januar: Michail Gorbatschow schlägt dem Westen vor, bis zum Jahr 2000 alle Kernwaffen abzurüsten.

28. Januar: Die US-Raumfähre Challenger bricht nach dem Start auseinander. Alle sieben Astronauten sterben.

19. Februar: Die Sowjetunion schießt das Kernmodul der Raumstation "Mir" in die Erdumlaufbahn.

20. Februar: Medienmogul Silvio Berlusconi erwirbt die Aktienmehrheit am AC Mailand und wird dessen Präsident.

25. Februar: KPdSU-Generalsekretär Gorbatschow fordert auf dem Parteitag "Glasnost" (Offenheit / Rede-, Meinungs- und Pressefreiheit) und Perestroika (Umstrukturierung).

28. Februar: Attentäter ermorden den schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme.

5. April: Bombenanschlag auf die West-Berliner Disko La Belle - gilt als Auslöser für die US-Luftangriffe auf libysche Städte am 14. April.

26. April: Die größte Katastrophe in der Geschichte der Atomkraft beginnt: Super-GAU im Reaktor Tschernobyl.

26. und 27. Juli Anti-WAAhnsinns-Festival mit über 100 000 Besuchern in Wackersdorf.

21. August: Aus dem Nyos-See in einem Vulkankrater in Kamerun treten große Mengen CO2 aus. Im Umkreis von 25 km ersticken etwa 1700 Menschen.

16. Oktober: Reinhold Messner hat als erster Mensch alle 14 Achttausender erstiegen.

1. November: Großbrand beim Chemiekonzern Sandoz nahe Basel, Löschwasser verseucht den Rhein und führt zu einem großen Fischsterben.

22. November: Der amerikanische Boxer Mike Tyson wird mit 20 Jahren jüngster Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten.

12. Dezember: Eine Aeroflot-Maschine verunglückt in Berlin-Schönefeld, DDR. 70 der 82 Insassen kommen ums Leben, die meisten sind Schüler.

Quellen: Archiv, Wikipedia, Spiegel online, ZDF

Verwandte Artikel