Wien

16-Jähriger klettert auf Güterwagon - kommt der Oberleitung zu nahe und ist sofort tot

Ein 16-jähriger Münchner ist im Winterurlaub auf einen Güterwagon geklettert. Er holte sich einen Stromschlag an der Oberleitung und war sofort tot.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 16-jähriger Münchner ist im Winterurlaub auf einen Güterwagon geklettert. Er holte sich einen Stromschlag an der Oberleitung und war sofort tot. Symbolfoto: pixabay.com/3dman_eu
Ein 16-jähriger Münchner ist im Winterurlaub auf einen Güterwagon geklettert. Er holte sich einen Stromschlag an der Oberleitung und war sofort tot. Symbolfoto: pixabay.com/3dman_eu

Ein Jugendlicher aus München ist am Bahnhof St. Johann in Tirol in Österreich durch einen Stromschlag ums Leben gekommen. Wie die Tiroler Polizei mitteilt, bestieg der Jugendliche Mittwochnacht gegen 1.30 Uhr einen abgestellten Güterwagon.


Der 16-Jährige war in der Nacht zum Donnerstag auf einen Güterwagon geklettert, um eine Freundin am Bahnsteig mit Schneebällen zu bewerfen, teilte die Polizei mit. Diese saß währenddessen auf einer Bank am Bahnsteig. Dabei geriet er nah an die Oberleitung mit einer Spannung von 15.000 Volt.

"Es kam zu einem Stromüberschlag, auch ohne Berühren der Leitung", sagte ein Polizeisprecher. Der Jugendliche war sofort tot. Er war zusammen mit seiner Familie im Winterurlaub in Tirol.