Es herrschte am Freitag eine feierliche Stimmung. Erzbischof Schick bezeichnete die Firmung als eine Schatzkiste, die allerdings geöffnet werden müsse, damit Gott auch durch den Heiligen Geist Zugang zu den Menschen habe.

Gott habe bewusst die jungen Menschen in die Welt gesetzt und ihnen Talente gegeben. Der Oberhirte ermunterte die Firmlinge, Lust am Leben, am Lernen und an der Arbeit zu haben.

Die Firmlinge trugen die Fürbitten vor, die im Vorfeld bei Gruppenabenden von den Eltern zusammengestellt worden waren. Auch erhielten sie ein Geschenk, nämlich eine Weltkugel mit den sieben Gaben Gottes. Diese wurden von den Kindern der Lebenshilfe Kronach angefertigt.

Ja zum Glauben


Es war ergreifend, zu beobachten, mit welcher Ernsthaftigkeit die jungen Menschen beim Festakt mit Erzbischof Ludwig Schick, den Pfarrern Diter Glaeser und Francis Ho sowie Dekan Thomas Hauth vor dem Altar standen und damit Ja sagten zum katholischen Glauben. Insgesamt wurden 32 Jugendliche gefirmt. Sie kamen aus Reichenbach, Hirschfeld, Steinbach, Windheim, Haßlach, Buchbach und Kehlbach. vs