Der Arbeitsweg als Fitnesstraining
Es gibt also viele gute Gründe, sich endlich wieder einmal aufs Rad zu schwingen und den Muskelaufbau zu steigern. Wer mit dem Drahtesel zur Arbeit fährt, tut zweimal am Tag etwas für seineFitness. Ist der Arbeitsweg zu lang, kann sich die Anschaffung eines Faltrads lohnen. Dank modernster Falttechnologie verwandeln sich viele neue  Modelle, die jetzt im Fachhandel erhältlich sind,  innerhalb weniger Sekunden in ein handliches Paket und passen in nahezu jeden Kofferraum. So stellt man das Auto auf einem zentrumsfernen Parkplatz ab und nutzt die verbleibende Strecke zur Arbeit als Konditionstraining.

Fit mit Elektrounterstützung
Auch mit einem modernen Elektrorad kann man die sportliche Leistungsfähigkeit steigern, denn die unsichtbare Tretunterstützung kommt immer nur dann zum Tragen, wenn Hilfe gewünscht oder benötigt wird. So motivieren City- oder Trekkingräder mit E-Power auch eher unsportliche Menschen, sich öfter mal aufs Rad zu schwingen.

Mountainbiking mit E-Power
Auch für passionierte Mountainbiker, die aus gesundheitlichen oder zeitlichen Gründen nicht ihr angestrebtes Trainingspensum ausschöpfen können und dennoch gerne im Urlaub den einen oder anderen Höhenpass überqueren wollen, gibt es neuerdings Räder mit E-Motoren. Wer also auf anstrengenden Höhenetappen Knochen und Kreislauf schonen will, kann sich beim Treten auf die Unterstützung eines leistungsstarken Motors verlassen. Unter www.conway-bikes.de gibt es dazu Informationen.