Nadelstiche für das Wohlbefinden: Das ist das Ziel von Akupunktur. Die Methode stammt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und soll die Lebensenergie - das Qi - aktivieren und Blockaden lösen. Das Wort Akupunktur bedeutet im Chinesischen "kleine Öffnung für das Qi". Sie soll bestimmte Energiepunkte durch Nadelstiche, Druck, Massage, Wärme oder Laserstrahlung aktivieren, so dass blockierte Energie - das Qi - wieder besser fließt.
Das Verfahren beruht auf der Lehre von Yin und Yang, die untrennbar miteinander verbunden sind und Voraussetzung für alles Leben darstellen.
Solange diese Elemente im Körper im Gleichgewicht sind, ist der Mensch gesund. Dominiert eins, wirkt sich das negativ auf den körperlichen und geistigen Zustand aus. Schmerzen entstehen aus Sicht der TCM, wenn der Energiefluss im Körper gestört ist.