Anzeige
Weihnachten ? Geschenkideen

Münnerstädter Geschenkideen

Das etwas andere Weihnachtsstadt-Heft im Coronajahr 2020
Christine Schikora und Arnold Reuscher zeigen eine Auswahl der Geschenkideen und die neue Geschenkideen-Broschüre.   Foto: Oliver Schikora
Christine Schikora und Arnold Reuscher zeigen eine Auswahl der Geschenkideen und die neue Geschenkideen-Broschüre. Foto: Oliver Schikora

Mit dem Motto "Hier bin ich daheim, hier kauf ich ein", macht der Gewerbeverein "Kaufhaus" Mürscht für die rund 100 Geschäfte aus dem Bereich Einzelhandel und Dienstleistung sowie Gastronomie in der Stadt sowie Vereine aufmerksam.

2020 war ein Jahr wie kein anderes bisher. Ein Jahr mit vielen Einschränkungen und Verzicht, mit Sorgen um Gesundheit und Wohlergehen von Familie und Freunden. Auch Weihnachten und Silvester kommen in diesem Jahr anders daher, als die Menschen es gewohnt sind. Trotz der Pandemie finden sich zum Glück immerkreative Köpfe, um der Krise zu trotzen. Die Münnerstädter zählen sicher zu den Menschen, die auch in schwierigen eine Chance sehen. Gerade im Moment während des zweiten Lockdowns merkt man wieder, wie wichtig Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft sind.

Paket geschnürt

Schon im Frühjahr waren sie in Münnerstadt stark ausgeprägt. Auch jetzt hat der Gewerbeverein wieder ein großes Paket geschnürt, um die vielfältige Geschäftswelt in der Stadt zu unterstützen. In der 28-seitigen Broschüre "Geschenkideen aus Münnerstadt" werden vielfältige Möglichkeiten für den Weihnachtseinkauf in der Adventszeit aufgezeigt - allerlei Mürschter Produkte wie die Lichterhäuser, Kaffee aus Maria Bildhausen oder den köstlichen Heimatspiel-Secco "Michl" und "Ottilie" findet man ebenso wie ein buntes Portfolio an Angeboten vom Wohlfühl-Gutschein über Kunst und Kunsthandwerk von Münnerstädter Künstlern nach dem Motto "Art to go" bis zum Bio-Festbraten.

Lieferservice

Wichtig: Es gibt wieder den kostenlosen Lieferservice, den der Gewerbeverein gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern des TSV Münnerstadt organisiert. Und natürlich haben die Münnerstädter Geschäfte in der Innenstadt auch im Advent geöffnet und freuen sich auf Kunden, die in aller Ruhe shoppen und die kompetente Beratung nutzen wollen. Bewährte Hygienekonzepte und Abstandsregeln sorgen dafür, dass es auch unter den Coronaregeln ein Einkaufserlebnis gibt und sich niemand Sorgen machen muss.

In der Broschüre finden sich auch die Gottesdienst-Zeiten für den Advent und Weihnachten sowie die Mitnahme-Angebote der Münnerstädter Gastronomie. Mit einem eigenen Flyer über die verschiedenen Angebote informierte der Gewerbeverein die Bürger über Mitnahme- und Lieferdienste der Gastronomie.

Märchen-Ratespiel

Schnell den QR-Code in der Broschüre gescannt und man wird direkt auf die Speisekarten geleitet. Das Schöne daran: Man selbst kann sich entspannt zurück lehnen und tut Gutes dabei. Das beliebte Märchen-Ratespiel in der Adventszeit in der bereits wunderbar weihnachtlich erleuchteten Innenstadt gibt es auch dieses Jahr. Hier ist die ganze Familie gefragt, sich auf die Suche nach der Lösung zu machen. Und es ist etwas besonderes, denn in den Schaufenstern der 17 teilnehmenden Geschäfte stehen kleine Schafe, die Bewohner der Wohneinrichtung, Beschäftigte der Werkstätten und Besucher der Senioren- und Förderstätten des Dominikus-Ringeisen-Werks/Region Unterfranken im Kloster Maria Bildhausen gestaltet haben. Eine wahrlich wunderbar anzuschauende bunt gemischte Schaf-Herde.

Wer bis zum 18. Dezember die richtige Lösung auf dem Flyer einträgt und diesen bei den Geschäften abgibt, nimmt an der Verlosung von MünnerCards im Wert von 300 Euro teil, die am Samstag vor dem vierten Advent stattfindet. Oliver Schikora