Thurnau
Anzeige

Keramik auch im Rosengarten und vor der Schlossmauer

28. Internationaler Töpfermarkt im Schloss Thurnau vom 8. bis 10. Dezember 2017 - Eintritt frei!
Alfred Hering - Keramik aus Frankreich.
Alfred Hering - Keramik aus Frankreich.
+3 Bilder
Zum 28. Internationalen Töpfermarkt im Schloss Thurnau laden Andrea und Jörg Labuhn ganz herzlich ein. Wie immer bei freiem Eintritt bietet der renommierteste Keramikspezialmarkt in Nordbayern allen Freunden hochwertiger Gebrauchskeramik und allen Sammlern wertvoller Unikate in den Höfen des Thurnauer Schlosses eine erlesene Vielfalt europäischer keramischer Tradition. 60 streng ausgewählte keramische Meisterbetriebe aus der Region, ganz Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Spanien zeigen ihre Arbeiten und laden ein zum Bestaunen, Befassen, Benutzen.
Weil der Untere Hof von Schloss Thurnau in diesem Jahr sanierungsbedingt nicht für die Töpfer nutzbar ist, weichen sie aus auf den neu erschlossenen Rosengarten am Schlossweiher und vor die Schlossmauer.
Neu auf dem Markt ist heuer die Keramikwerkstatt Meyer u. Matschke mit tierisch lebendiger Unterglasurmalerei, wieder dabei sind Alfred Hering aus Frankreich, Andrea Martini mit bedruckter Keramik und Pit Arens mit seinen kryptischen Kannen.
Im Vorfeld des Internationalen Töpfermarktes im Schloss Thurnau haben auch in diesem Jahr wieder die "Holzbrenner" einen keramischen Holzbrand im Thurnauer Holzbrennofen durchgeführt. Holzbrand ist die ursprünglichste Art und Weise, den uralten Werkstoff Ton bei bis zu 1300 Grad zu Steinzeug zu brennen. Die Ergebnisse der Herausforderung und der spannenden Schönheit des Holzbrennens finden Sie im ehemaligen Pferdestall von Schloss Thurnau ausgestellt. Schauen Sie's an!
Wie immer verzichtet der Internationale Töpfermarkt im Schloss Thurnau auf jeglichen Weihnachtskitsch. Stattdessen gibt es die bewusste Stille der Sandsteinhöfe des Schlosses und kompetente Kinderbetreuung in seinem alten Pferdestall.
Obwohl der Untere Schlosshof in diesem Jahr für die Töpfer nicht zur Verfügung steht, gibt es dort trotzdem wie immer in der Grotte Speis und Trank aus bester lokaler Thurnauer Produktion, Lebkuchen von der Oma und selbstrezeptierten nichtindustriellen Glühwein. Bratwürste und alles andere gibt es im Pylonenhof und Grillkamm und Quarkkartoffeln und alles andere am Brandplatz.
Der Erlös der Lostombola kommt wie jedes Jahr dem Förderverein des Töpfermuseums zu Gute.
Beachten Sie bitte in Thurnau das Parkleitsystem und die Ausschilderung der Parkflächen! Nutzen Sie den Shuttlebus!
Der Markt hat geöffnet freitags und samstags von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.
Herzlich willkommen!
Andrea und Jörg Labuhn,
Telefon 09271-367 ,
weihnachtstöpfermarkt-thurnau.com
Verwandte Artikel