Union Berlin ist in der Fußball-Bundesliga nach der Hinrunde erster Verfolger von Tabellenführer Bayern München. Der Hauptstadt-Club gewann zum Abschluss der ersten Halbserie bei Werder Bremen mit 2:1 (1:1) und steht mit 33 Punkten nur noch drei Zähler hinter dem Rekordmeister auf Tabellenplatz zwei.

Union profitierte zudem vom 1:1 (0:1) zwischen den Champions-League-Aspiranten SC Freiburg und Eintracht Frankfurt. Borussia Dortmund siegte durch ein spätes 2:1 (1:1) beim FSV Mainz 05 und ist bereits Fünfter. Bayer Leverkusen schlug den VfL Bochum mit 2:0 (1:0) und gewann zum fünften Mal hintereinander. Borussia Mönchengladbach kommt nach dem 0:1 (0:0) beim FC Augsburg weiter nicht in Schwung.

Im frühen Abendspiel setzte Borussia Dortmund seine Aufholjagd im neuen Jahr mit dem zweiten Erfolg in Serie fort und beendete die Hinrunde mit 31 Punkten. Giovanni Reyna gelang nach Kopfball-Vorlage von Sebastien Haller in der dritten Minute der Nachspielzeit der umjubelte Siegtreffer. Jae-Sung Lee traf nach zwei Minuten für Mainz. Dortmunds Neuzugang Julian Ryerson gelang bereits in der vierten Minute der Ausgleich.

Werder mit vierter Niederlage hintereinander

Ein frühes Bremer Tor durch Amos Pieper (14. Minute) schockte Union Berlin nicht. Pieper leitete mit einem zu kurzen Rückpass den Ausgleich durch Janik Haberer ein (18.). Nach dem Seitenwechsel traf der gebürtige Bremer Kevin Behrens für die Berliner zum zweiten Erfolg im neuen Jahr. Aufsteiger Werder muss nach der vierten Niederlage hintereinander mit 21 Punkten in der Tabelle immer mehr nach unten schauen.

Frankreichs Vizeweltmeister Randal Kolo Muani schoss Frankfurt mit seinem sechsten Saisontor im Spitzenspiel beim SC Freiburg in Führung (42. Minute). Freiburg zeigte sich nach dem 0:6-Debakel von Wolfsburg verbessert und kam durch einen Kopfball von Matthias Ginter direkt nach der Pause zum Ausgleich (47.).

Leverkusen weiter im Aufwärtstrend

Bayer Leverkusen kommt durch die Siegesserie den internationalen Plätzen weiter näher und steht mit 24 Punkten bereits auf Rang acht. Gegen den VfL Bochum waren Edmond Tapsoba (8./Foulelfmeter) und Adam Hlozek (53.) für das Team von Trainer Xabi Alonso erfolgreich. Die auswärts harmlosen Bochumer rutschten auf Relegationsplatz 16.

Borussia Mönchengladbach bleibt im neuen Jahr weiter ohne Punkt und steckt im Tabellen-Mittelfeld fest. Beim FC Augsburg gab es durch ein Tor von Mergim Berisha acht Minuten vor dem Ende die zweite Niederlage 2023. Für die Gastgeber waren es drei wichtige Zähler im Abstiegskampf.