In der 46. Runde berührten sich der Marussia von Jules Bianchi und der Williams von Pastor Maldonado. Anschließend krachte der Williams mit voller Wucht in die Streckenbegrenzung. Maldonado konnte seinen Wagen aus eigener Kraft verlassen. Zum Zeitpunkt der Unterbrechung lag Pole-Mann Nico Rosberg im Mercedes vor Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull und dessen Teamkollege Mark Webber in Führung.

Die Wagen wurden nach dem zweiten schweren Unfall des Rennens wieder in der Startaufstellung postiert. Zuvor hatte es bereits den Ferrari-Piloten Felipe Massa erwischt. Er war nach seinem Unfall ins Streckenkrankenhaus von Monte Carlo gebracht worden. Den ersten Eindrücken zufolge war er nicht schwer verletzt.