Glenn Robinson brachte die Gastgeber mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf noch um den Erfolg, der bei einer 96:90-Führung kurz vor Schluss schon greifbar nah war.

Mit 18 Punkten war Schröder drittbester Werfer seiner Mannschaft, für die Tim Hardaway jr. mit 24 Punkten erfolgreichster Schütze war. Der gerade erst neu verpflichtete spanische Spielmacher José Calderon kam noch nicht zum Einsatz. Für die Gäste überragte Paul George mit 34 Punkten, der ehemalige Hawks-Regisseur Jeff Teague kam auf 16 Punkte.