Mit dem neuen Auswärtstrikot belebt das Kleeblatt ein Stück Vereinsgeschichte wieder, denn das Jersey für die ist optisch eine Anlehnung an das Teamoutfit aus dem Meisterschafts-Endspiel im Jahr 1914, in dem die Spielvereinigung den ersten deutschen Meistertitel holte. Somit geht das Kleeblatt in dieser Spielzeit auswärts wie vor 100 Jahren im Endspiel mit schwarz-blauen Längsstreifen an den Start.

Wie der Verein mitteilte, ist das Auswärtstrikot ab sofort in den Fanshops der Spielvereinigung sowie im Online-Shop für 69,95 Euro erhältlich (Kinderversion ab 54,95 Euro).

Außerdem konnten sich die Fürther am Samstag bereits über 7250 verkaufte Dauerkarten freuen.
Nach dem Zweitliga-Rekord im vergangenen Jahr, hat die SpVgg Greuther Fürth in diesem Jahr nochmal einen deutlichen Sprung verzeichnen können (700 Tickets mehr als im Vorjahreszeitraum).

Geschäftsführer Holger Schwiewagner imponieren die aktuellen Zahlen: "Es ist beeindruckend, wie groß das Interesse ist, unsere Mannschaft Woche für Woche anzufeuern und als zwölfter Mann auf den Rängen hinter unserer Elf zu stehen."

Die Heimsaison startet für das Kleeblatt am 11. August mit dem Frankenderby gegen den Club.