Der Sieger der EM 2020 steht fest: Italien entscheidet die Europameisterschaft nach einem nervenaufreibenden Match inklusive Verlängerung und Elfmeterschießen für sich.

 Italien ist zum zweiten Mal Fußball-Europameister. Das Team von Trainer Roberto Mancini bezwang Gastgeber England am Sonntag im Londoner Wembley-Stadion mit 3:2 (1:1, 1:1, 0:1) im Elfmeterschießen. Vor 67 173 Zuschauern hatte Luke Shaw die Three Lions nach 116 Sekunden mit dem schnellsten Finaltor in der Geschichte von Europameisterschaften in Führung gebracht. Verteidiger Leonardo Bonucci (67.) glich aus, die Entscheidung zugunsten der Squadra Azzurra fiel dann im Elfmeterschießen. Für Italien ist es der zweite EM-Titel nach 1968. Die Engländer hingegen müssen weiter auf den ersten Turnier-Triumph seit dem WM-Erfolg 1966 warten.

Am Rande der Partie versetzten englische Fans die Londoner Innenstadt teils in einen Ausnahmezustand. Wie schon im Vorfeld vieler anderer EM-Spiele in London trugen sie fast alle keine Masken und hielten keinen Abstand zueinander. Einige Fans durchbrachen am Stadion die Sicherheitszäune und verschafften sich ohne Ticket Zugang zur Arena.

Italiens Torwart Gianluigi Donnarumma ist nach dem Finalsieg im Elfmeterschießen gegen England am Sonntagabend als bester Spieler der Fußball-EM ausgezeichnet worden. Der 22-Jährige hatte im gesamten Turnier nur vier Gegentore kassiert - und er hielt gegen England im Wembley-Stadion zwei Elfmeter.

Italiens Fußball-Nationalmannschaft wird nach dem Gewinn des Europameistertitels am Montag in Rom von Ministerpräsident Mario Draghi empfangen. Der Regierungschef wolle sich nach dem 3:2-Sieg im EM-Endspiel im Elfmeterschießen gegen England persönlich bei der Mannschaft und dem Trainerteam bedanken, teilte die Regierung am späten Sonntagabend nach der Partie im Londoner Wembley-Stadion mit. Die Mannschaft sollte noch in der Nacht nach Italien zurückreisen. Die Squadra Azzurra habe «neben großer Individualität ein außergewöhnliches Spiel und einen besonderen Teamgeist» gezeigt, heißt es in der kurzen Mitteilung der italienischen Regierung. Für Italien war es der zweite EM-Titel nach 1968.