Der FC Porto und der FC Sevilla haben sich als letzte Clubs für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert, der FC Leicester erlebte im letzten Gruppenspiel dagegen ein Debakel. Die Portugiesen brachten dem bereits als Gruppensieger feststehenden englischen Fußballmeister beim 5:0 (3:0) am Mittwochabend die erste Niederlage bei. Verfolger FC Kopenhagen gewann beim Schlusslicht Brügge zwar mit 2:0 (2:0), hatte als Gruppen-Dritter am Ende aber zwei Punkte Rückstand auf Porto.

André Silva hatte Porto früh in Führung (6. Minute) gebracht, Manuel Corona legte nach (26.), der Algerier Yacine Brahimi (44.) machte schon vor der Pause für den Champions-League-Gewinner von 2004 alles klar. Nach den Treffern von Silva (Foulelfmeter/64.) und Diogo Jota (77.) wurde das letzte Gruppenspiel zum Desaster für Leicester.

Sevilla holte sich den nötigen Punkt im direkten Duell um Platz zwei durch ein 0:0 bei Olympique Lyon. Die Franzosen hätten vor eigenem Publikum ein 2:0 gebraucht, um in der Königsklasse zu überwintern. Als Gruppen-Dritte spielen sie nun ebenso wie Borussia Mönchengladbach, Ludogorets Razgrad, Besiktas Istanbul, FK Rostow, Tottenham Hotspur, Kopenhagen und Legia Warschau in der Europa League weiter.


Auslosung am Montag

Bereits vor dem 6. Spieltag qualifiziert waren AS Monaco und Bayer Leverkusen (Gruppe E), Dortmund und Real Madrid (F), Leicester (G) und Juventus Turin (H). Borussia Dortmund holte sich durch ein spätes Tor zum 2:2 (0:1) bei Favorit Real Madrid vor den Spaniern noch den Sieg in der Gruppe F. Bayer Leverkusen stand schon vor dem 3:0 (1:0) gegen AS Monaco als Zweiter der Gruppe E fest.

Ausgelost wird die erste K.o.-Runde der Königsklasse am kommenden Montag (12. Dezember) in Nyon. Die Hinspiele für das Achtelfinale sind zwischen dem 14. und 22. Februar 2017 angesetzt, die Rückspiele zwischen dem 7. und 15. März.


Auf diese Gegner können die deutschen Clubs treffen

Drei deutsche Fußballclubs haben es in der Champions League ins Achtelfinale geschafft, in dem jeweils ein Gruppensieger auf einen Gruppenzweiten treffen wird. Wer im Februar und März 2017 in Hin- und Rückspiel gegen wen antreten muss, entscheidet sich bei der Auslosung am Montag in Nyon. Teams aus derselben Vorrundengruppe können allerdings ebenso wenig aufeinandertreffen wie Mannschaften desselben Verbandes. Die verbleibenden Varianten in der Übersicht:

Mögliche Gegner von ...
Borussia Dortmund (Erster Gruppe F): Paris Saint-Germain, Benfica Lissabon, Manchester City, FC Porto, FC Sevilla
Bayern München (Zweiter Gruppe D): FC Arsenal, SSC Neapel, FC Barcelona, AS Monaco, Leicester City, Juventus Turin
Bayer Leverkusen (Zweiter Gruppe E): FC Arsenal, SSC Neapel, FC Barcelona, Atlético Madrid, Leicester City, Juventus Turin