Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Mit der Gründung von RB Leipzig und viel Geld aus der Konzernzentrale hat Red Bull einen Verein geschaffen, der die Kommerzialisierung des Fußballs verkörpert. Ist daran etwas falsch? Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Bundesliga

Sind heute nicht alle ein bisschen RB?

inFranken-Plus Bamberg Der Hass von selbsternannten Fußball-Traditionalisten auf RB Leipzig ist Unsinn. Längst hat sich auch ihr Lieblingsverein dem Kommerz verschreiben müssen.

95%
des Artikels sind noch zu lesen!
Dieser Artikel ist Teil unseres Onlineangebotes inFrankenPLUS.
Hier mehr Infos
 

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

 





Passwort vergessen?

 
 

Bitte auswählen!

 

Sie sind bereits Zeitungsabonnent?