Bamberg
Basketball

Rebounds entscheiden am Ende

Es hat nicht ganz zum erhofften Befreiungsschlag gereicht: Gegen starke Rhein-Main-Baskets haben sich die Bundesliga-Basketballerinnen der DJK Brose Bamberg am Samstag vor 400 Zuschauern in der Graf-Stauffenberg-Halle mit 62:70 (31:39) geschlagen geben müssen.
Taleya Mayberry traf nur drei von 17 Würfen aus dem Feld. Foto: sportpress
Taleya Mayberry traf nur drei von 17 Würfen aus dem Feld. Foto: sportpress
+9 Bilder
">
Die DJKlerinnen warten damit weiter auf den ersten Heimsieg und bleiben mit zwei Siegen aus 13 Spielen Schlusslicht. Der erhoffte Impuls durch den Trainerwechsel während der Woche blieb aus. Der neue Coach Ulf Schabacker (für Steffen Dauer) sah nach einem zwischenzeitlichen 17-Punkte-Rückstand (37:54) noch eine tolle Aufholjagd gegen den Vizemeister und aktuellen Tabellenzweiten aus Langen, der wankte, aber nicht fiel.
Fünf Punkte in Serie durch Radoslava Bachvarova sowie ein erfolgreicher Dreier von Alina Hartmann sorgten dafür, dass die Brose-Damen binnen zweieinhalb Minuten wieder im Geschäft waren. 120 Sekunden vor Schluss bei Ballbesitz für Bamberg war beim 62:67 noch alles drin. Publikum und Mannschaft gaben alles, doch der anschließende Angriff führte nicht zum Korberfolg.