Bamberg
Basketball

Negativserie beenden

Die Brose Baskets wollen nach der 60:82-Packung gegen Panathinaikos Athen am Sonntag gegen Gießen in die Erfolgsspur zurück.
A.J. Ogilvy (l.), einer der Aktivposten der Bamberger gegen Athen, blockt Marcus Banks. Rechts unterstützt Boki Nachbar den Australier.
A.J. Ogilvy (l.), einer der Aktivposten der Bamberger gegen Athen, blockt Marcus Banks. Rechts unterstützt Boki Nachbar den Australier.
Uns fehlt derzeit diese mentale Stärke. Siege helfen, sie zurückzubekommen. Deshalb werden wir am Sonntag versuchen, eine neue Siegesserie zu starten", blickte Boki Nachbar, der mit 14 Punkten Bambergs bester Schütze war, auf die Partie am Ostersonntag gegen das abgeschlagene Bundesliga-Schlusslicht aus Gießen voraus. "Wir müssen jetzt einen Sieg holen und darauf aufbauen", forderte auch Matt Walsh, der ebenfalls zu den Aktivposten auf Bamberger Seite zählte.
Sharrod Ford verspricht: "Wir unterschätzen keinen Gegner, denn wir wollen jedes Spiel gewinnen." Nach acht Niederlagen in Folge in der Euroleague und in der Bundesliga, die die Bamberger immer noch souverän anführen, wäre ein Erfolg gegen das Bundesliga-Urgestein, das auf Grund seiner finanziellen Probleme keine Lizenz für die erste Liga beantragt hat, Balsam auf die Wunden. Und Chris Fleming ist sich trotz des Krisen-Geredes sicher: "Wir werden diesen Sieg holen."
Verwandte Artikel