Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Sport  // Fußball

Fussball A-Klassen 1/2

Oliver Pfannes gelingt beim Derbysieg ein Hattrick

Aschachs Klagelied stößt beim FC Rottershausen auf taube Ohren. Hausen fehlen die Vollstrecker-Qualitäten. An einem extrem torreichen Spieltag siegt Machtilshausen sogar zweistellig
Duell der Generationen: Jacek Porombka vom Post SV Bad Kissingen (links) fordert den Winkelser Rolf Mittelsteiner zum Laufduell heraus. Foto: Hopf
 
von SEBASTIAN SCHMITT
TSV Münnerstadt II - TSVgg Hausen 5:2 (2:1) - Torfolge: 1:0 Fabian May (2.), 1:1 Patrick Häfner (15.), 2:1 Fabian May (37.), 3:1/4:1 Kai Thomann (51./70.), 4:2 Felix Nöth (80.), 5:2 Florian Kessler (89.).

Die Gäste waren gerade im ersten Durchgang ebenbürtig, aber es fehlte ihnen ein Vollstrecker. Solche hatte die Glasauer-Elf in ihren Reihen, Fabian May netzte gleich beim ersten Angriff ein. Die durchaus interessante Partie stand beim Seitenwechsel auf Messers Schneide, doch der Doppelschlag von Routinier Kai Thomann warf die Schützlinge von Frank Dölling vorentscheidend zurück. Die stemmten sich mit großer Moral gegen die Niederlage, doch der mögliche Ausgleich kam durch unpräzise Schüsse und Anspiele nicht zustande. Mit dem Schlusspfiff des wenig geforderten Unparteiischen netzte Florian Kessler mit einem satten Schuss ins lange Eck ein. "Unser Sieg war nicht unverdient, aber Hausen war auch nicht schlecht", kommentierte TSV-Abteilungsleiter Günther Scheuring.

FSV Hohenroth II - SpVgg Haard 0:8 (0:4) - Torfolge: 0:1 Daniel Dietz (2.), 0:2 Sascha Arnold (Eigentor/3.), 0:3 Timo Schückle (15.), 0:4 Daniel Dietz (40.), 0:5/0:6 Tom Schulz (46./57.), 0:7 Christian Ritter (67.), 0:8 Tom Schulz (75.).

In allen Belangen deutlich überlegen zeigten sich die Haarder. Die Gastgeber konnten den flotten und präzise vorgetragenen Ballstafetten der Spielvereinigung meist nur frustriert nachschauen. Angesichts der zahlreichen Gegentreffer rauschte die Moral beim Hohenröther Team merklich in die Tiefe. Die FSV-Reserve wehrte sich zwar nach Kräften und musste für ihr kämpferisches Auftreten einige gelbe Karten einstecken, viel mehr als eine dicke Chance durch Thomas Fuß (40.) sprang bei allen Bemühungen allerdings nicht heraus. Während Haard nach dem spritzigen Auftritt über den nunmehr fünften Sieg im sechsten Spiel jubeln kann, bleiben die FSV-Kicker ohne jeglichen Punktgewinn.

TV Jahn Winkels - Post SV Bad Kissingen 1:3 (1:3) - Torfolge: 1:0 Jan Mast (5.), 1:1/1:2/1:3 Oliver Pfannes (14., 25., 34.) - Bes. Vorkommnis: Alexander Seidl (Post SV) hält Foulelfmeter von Jan Mast (55.).

Mit einem lupenreinen Hattrick hat Post-Trainer Oliver Pfannes das Derby im Alleingang entschieden. Zwar waren die Winkelser durch einen Kopfball von Spielertrainer Jan Mast in Führung gegangen, im Anschluss agierten die TV-Kicker aber viel zu unentschlossen. Oliver Pfannes stellte seine Torjägerqualitäten unter Beweis und stellte die Weichen frühzeitig auf Sieg. Nach der Pause verflachte die Partie und Winkels gelang trotz intensiver Bemühungen kein spielerisches Aufbäumen mehr.

TSV Nüdlingen - SG Sulzfeld/Merkershausen 1:4 (0:2) - Torfolge: 0:1 Jonas Fahl (7.), 0:2 André Zell (39.), 1:2 Nico Heer (67.), 1:3 Christian Kalke (79.), 1:4 Alexander Leicht (89.) - Gelb-rote Karte: René Bartsch (Nüdlingen/77.).

Ein satter Schuss aus knapp 20 Metern brachte die Grabfelder frühzeitig in Front. Spielerisch setzten zwar die Nüdlinger danach die Akzente, ohne aber die Kombinationen in Zählbares umzumünzen. Cleverer agierte die Spielgemeinschaft, die zwar weniger für den Spielaufbau tat, aber auf Konter lauerte und jede noch so winzige Gelegenheit zu nutzen wusste. Als Nüdlingens René Bartsch vom Feld musste, war der Tag für den TSV gelaufen. Bartsch und Lukas Meder hatten beste Möglichkeiten vergeben, sodass das Engagement der Nüdlinger in keinster Weise belohnt worden war.

TSV Aschach - FC Rottershausen 1:4 (1:2) - Torfolge: 0:1 Michael Neeb (Foulelfmeter/13.), 1:1 André Weidinger (18.), 1:2 Frank Seufert (22.), 1:3 Maximilian Seufert (90.), 1:4 Michael Neeb (92.).

Ein heftig diskutierter Foulelfmeter brachte die frühe Führung für Rottershausen. Zwar glich André Weidinger nur fünf Minuten später mit einem Kracher aus 16 Metern aus, aber das Hadern der Aschacher hatte seine Spuren hinterlassen. Ein krasser Fehler in der TSV-Abwehr machte es Frank Seufert allzu leicht, die erneute Führung für die Gäste herzustellen. Nach der Pause warfen die Platzherren alles nach vorne, um wenigstens ein Remis zu erzwingen. In der Schlussphase fing sich der TSV allerdings zwei überragende Konter ein, sodass am Sieg des FC nicht zu rütteln war.

FC Eltingshausen - SG Sandberg/Waldberg II 0:2 (0:0) - Torfolge: 0:1 Thomas Uhlein (49.), 0:2 Markus Herold (81.) - Gelb-rote Karte: André Karch (Eltingshausen/73.) - Bes. Vorkommnis: Patrick Seufert (Sandberg) verschießt Foulelfmeter (82.).

Beim letzten Aufgebot der ersatzgeschwächten Eltingshäuser lief nicht viel zusammen. Arne Moritz hätte den FC im ersten Durchgang in Führung schießen müssen, scheiterte aber vor dem leeren Tor. Nach der Pause wurde die Partie noch robuster und nickliger, schöne Spielzüge waren Mangelware. Die Gäste nutzten ihre Chancen clever, lediglich Patrick Seufert zeigte am Kreidepunkt Nerven und vergab kläglich. Dennoch durften sich die Gäste über ihren ersten Saisonsieg freuen.

VfL/Spfr. Bad Neustadt II - FC Strahlungen II 3:1 (0:1) - Torfolge: 0:1 Jochen Müller (9.), 1:1/ 2:1 Alexander Ortloff (53./71.), 3:1 Julian Dorsch (90.+2.) - Gelb-rote Karte: Kamil Rynkiewicz (Neustadt/83.).

FC Elfershausen - SC Oberbach 3:2 (0:2) - Torfolge: 0:1 Frank Jäckel (31.), 0:2 Philipp Schäfer (40.), 1:2/2:2 Michel Gaethke (48./83.), 3:2 Uwe Beck (86.) - Gelb-rote Karten: Kevin Rüttiger (50.), Mark Hüfner (85./beide Oberbach).

In einem äußerst kampfbetonten und hitzigen Spiel hatten die Elfershäuser aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang auch das Glück auf ihrer Seite. Nach einem Freistoß brachte Frank Jäckel die Oberbacher in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Philipp Schäfer per Abstauber. Torgarant Michel Gaethke rüttelte sein Team wieder wach. Die dezimierten Oberbacher zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück und ließen die Platzherren gewähren. Mit einem Volleyschuss aus gut und gerne 25 Metern besiegelte Uwe Beck den Heimsieg. Angesichts des knappen Vorsprungs blieb die Partie bis zum Abpfiff spannend und emotional.

SV Morlesau/Windheim - SV Gräfendorf/Dittlofsroda 4:4 (3:1) - Torfolge: 1:0 Marco Düsterwald (13.), 2:0 Christopher Schmitt (27.), 2:1 Marco Lutz (30.), 3:1 Daniel Doschko (38.), 3:2 Fabian Tretter (56.), 4:2 Andras Möhler (70.), 4:3/4:4 Fabian Tretter (78./Handelfmeter, 92.).

Ein rasantes Derby mit viel Kampf und unzähligen Chancen fand keinen Sieger. Mit einem Freistoß aus mehr als 35 Metern brachte Marco Düsterwald seine Farben in Front. Ebenfalls aus der Distanz war Teamkollege Christopher Schmitt erfolgreich. Zwar bauten sich die Platzherren einen komfortablen 4:2-Vorsprung auf, aber die Gräfendorfer und Dittlofsrodaer wollten mit aller Macht das Remis erzwingen. Mit einem abgefälschten Freistoß brachte Fabian Tretter die Gäste zum Anschlusstreffer. Wiederum Tretter verwandelte einen umstrittenen Handelfmeter in der Nachspielzeit. Das Remis spiegelt zwar die Leistungsfähigkeit der beiden Teams wider, bei den Hausherren trauert man jedoch zwei Punkten nach, weil man den berühmten Sack nicht frühzeitig zugemacht hatte.

DJK Schlimpfhof - FSV Schönderling 3:4 (2:1) - Torfolge: 1:0 Michael Römmelt (5.), 1:1 Christian Knüttel (13.), 2:1 Rafael Brand (33.), 2:2 Patrick Hahn (55.), 2:3 Tobias Kessler (60.), 2:4 Felix Dorn (90.), 3:4 Lukas Goldfuß (90.) - Gelb-rote Karte: Rafael Brand (Schlimpfhof/73.).

Mit Aggressivität und Laufbereitschaft haben die Schönderlinger den "Schlümpfen" den Schneid abgekauft. Die frühe Führung durch Michael Römmelt egalisierte Christian Knüttel per Freistoß. Rafael Brand hätte die DJK mit seinen guten Chancen zu einer 3:1-Führung schießen können, stattdessen glich Patrick Hahn mit einem eleganten Heber wieder aus. Dem bis zum Abpfiff erbarmungslosen Anrennen der Schönderlinger konnten die Platzherren nicht mehr viel entgegensetzen. Für die hohe Motivation der FSV-Kicker gab es sogar vom Gegner ein dickes Lob.

SV Machtilshausen - SG Wildflecken/Bischofsheim II 10:2 (4:0) - Torfolge: 1:0 Dominik Warmuth (5.), 2:0 Markus Schmitt (11.), 3:0 Jörg Schmitt (Foulelfmeter/22.), 4:0 Markus Schmitt (37.), 5:0 Dominik Warmuth (49.), 5:1 Uwe Schmid (65.), 6:1 Daniel Warmuth (70.), 7:1 Sebastian Koch (73.), 7:2 Timo Schenkel (80.), 8:2 Christopher Zier (84.), 9:2 Sebastian Koch (87.), 10:2 Jörg Schmitt (91.).

Keine Mühe hatte der Tabellenprimus aus Machtilshausen mit einer vollkommen wehrlosen Spielgemeinschaft vom Fuße des Kreuzbergs. Die SG hat damit im sechsten Spiel in Folge eine Niederlage kassiert, wohingegen die Machtilshäuser immer noch ungeschlagen sind. Valentin Saum zog beim Gastgeber die Fäden im Mittelfeld und bereitete zahlreiche Treffer mustergültig und uneigennützig vor.

FC Poppenroth - SV Aura 3:3 (1:1) - Torfolge: 1:0 Nikolas Wehner (28.), 1:1 Martin Danz (44.), 2:1 Julian Kühnlein (47.), 2:2 Sascha Graser (58.), 3:2 Sascha Weidner (72.), 3:3 Sascha Graser (80.).

Auf hohem Niveau pendelte die Partie in Poppenroth hin und her. Nach Vorlage von Sascha Weidner brachte Nikolas Weh ner den FC in Führung. Kurz vor der Pause spielte Martin Danz die gesamte Poppenröther Hintermannschaft aus und egalisierte. Ein ebenfalls sehenswertes und erfolgreiches Solo zauberte Julian Kühnlein zu Beginn des zweiten Durchgangs auf den Rasen. Der FC erspielte sich zwar die besseren Chancen, Aura kam jedoch immer wieder ran und nutzte seine Möglichkeiten konsequent aus.

FC Fuchsstadt II - SG Oberleichtersbach/Modlos 4:3 (3:3) - Torfolge: 0:1 Roy Lübbe (10.), 0:2 Peter Schmäling (27.), 1:2 Alexander Kickuth (28.), 2:2 Lukas Heid (29.), 2:3 Tobias Romeis (30.), 3:3/4:3 Lukas Heid (39./91., Foulelfmeter).

Eine aufregende Partie wurde erst in der Nachspielzeit entschieden. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und gingen durch Roy Lübbe in Führung. Nach dem zweiten Treffer der SG ging es zu wie beim "Brezelbacken", innerhalb von vier Minuten bat der Unparteiische die Kontrahenten viermal zur Mittellinie. Die Auseinandersetzung schien schon mit einem Remis zu enden, da wurde Marcus Schaupp von den Beinen geholt. Heid verwertete und sorgte für den glücklichen Dreier.

TSV Gauaschach - TSV Euerdorf 1:0 (1:0 - Tor des Tages: André Hofmann (8.).

Das frühe Tor von André Hofmanns nach Pass von Christian Balling reichte dem TSV Gau aschach zum Sieg. Die Gastgeber agierten bis zum Halbzeitpfiff zwar mit mehr Ballbesitz, waren vor dem Euerdorfer Tor jedoch zu umständlich. Bei strömenden Regen war es im zweiten Durchgang eine zerfahrene Partie mit unverkennbaren Abschlussschwächen auf beiden Seiten.

Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.