Nürnberg
2. Fußball-Bundesliga

Fix: Valérien Ismaël neuer Chef-Trainer beim Club

Mit dem neuen Chef-Trainer Valérien Ismaël will der 1. FC Nürnberg die Mission Wiederaufstieg angehen. Der 38-jährige Ex-Profi leitet ab sofort die sportlichen Geschicke am Sportpark Valznerweiher.
Valérien Ismaël ist neuer Trainer beim Club. Foto: dpa
Valérien Ismaël ist neuer Trainer beim Club. Foto: dpa
Ismaël unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag beim Bundesliga-Absteiger und wird am Mittag der Öffentlichkeit vorgestellt, wie der Club mitteilte. Der Wechsel hatte sich bereits seit einigen Tagen angedeutet.

Der gebürtige Franzose, der auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitz, betreute zuletzt die U23 des VfL Wolfsburg in der Regionalliga Nord und verpasste in der Relegation knapp den Aufstieg in die 3. Liga. Ismaël wird beim Club Nachfolger von Chefcoach Gertjan Verbeek und Interimstrainer Roger Prinzen.

Am Dienstag hatten sich die Verantwortlichen der Franken und der Ex-Nationalspieler zu finalen Verhandlungen getroffen. Daraufhin verkündete Wolfgang Wolf, Leiter der FCN-Fußballabteilung, bei Sport1, mit Wolfsburg eine Einigung erzielt zu haben.

Allofs hätte Ismaël gerne in Wolfsburg gehalten

Ismaël selbst hatte zuvor bereits seinen Wunsch bekanntgemacht, in Nürnberg Trainer zu werden. Diesem entsprach dann auch Wolfsburgs Manager Klaus Allofs - obwohl dieser den Coach gerne behalten hätte.

Nach den im letzten Moment gescheiterten Verhandlungen mit Wunschkandidat Holger Stanislawski war Ismaël erster Anwärter auf den FCN-Job geworden.

Für Valérien Ismaël ist der 1. FC Nürnberg bereits die dritte Station als Chef-Trainer. Ende 2011 übernahm er die zweite Mannschaft von Hannover 96. Mit den Niedersachsen belegte Ismaël die Plätze sechs und vier, ehe er im Sommer 2013 zum VfL Wolfsburg wechselte und dort die Reserve trainierte.

Als aktiver Profi bestritt der ehemalige Abwehrspieler 203 Ligapartien in der französischen Liga für RC Lens und Racing Straßburg. Seine erfolgreichste Zeit erlebte Ismaël aber in der Bundesliga. 2004 holte er mit Werder Bremen das Double aus Pokal und Meisterschaft, zwei Jahre später wiederholte er dieses Kunststück im Trikot des FC Bayern München. 2009 beendete er seine aktive Karriere bei Hannover 96 aufgrund anhaltender Knieprobleme.



Steckbrief Valérien Ismaël

Geburtsdatum: 28. September 1975
Geburtsort: Straßburg, Frankreich
Stationen als Spieler: AS Holtzheim (1982-1984), Racing Straßburg (1984-1997), Crystal Palace (1998), RC Lens (1998-2000), Racing Straßburg (2001-2003), Werder Bremen (2003-2005), Bayern München (2005-2007), Hannover 96 (2008-2009)
Stationen als Trainer: Hannover 96 II (2011-2013), VfL Wolfsburg (2013-2014)
Erfolge als Spieler: Französischer Ligapokalsieger mit Racing Straßburg (1997) und RC Lens (1999), französischer Pokalsieger mit Racing Straßburg (2001), Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger mit Werder Bremen (2004) und Bayern München (2006)