Bamberg

FCE-Coach Heidenreich: Wir sind auf Augenhöhe

Der FC Eintracht Bamberg tritt am Freitag beim Tabellennachbarn SV Seligenporten an.
Artikel drucken Artikel einbetten
FCE-Trainer Hans Jürgen Heidenreich ist zuversichtlich, dass sein Team heute in Seligenporten ein anderes Gesicht zeigt als zuletzt bei der Heimniederlage gegen den TSV Rain/Lech. Foto: sportpress
FCE-Trainer Hans Jürgen Heidenreich ist zuversichtlich, dass sein Team heute in Seligenporten ein anderes Gesicht zeigt als zuletzt bei der Heimniederlage gegen den TSV Rain/Lech. Foto: sportpress
Am Freitagabend ist der FC Eintracht Bamberg 2010 in der Fußball-Regionalliga Bayern beim SV Seligenporten zu Gast. Auf Wunsch der Gastgeber wurde der Spielbeginn um eine halbe Stunde auf 19 Uhr verlegt.

Die Bamberger hatten zuletzt etwas Zeit zum Durchatmen. Sechs Spiele in 21 Tagen musste die Elf von Trainer Hans-Jürgen Heidenreich absolvieren. "Wir sind jetzt wieder im normalen Spielgeschehen mit einer Begegnung pro Woche. Das tut den Jungs enorm gut, denn die Belastung zuletzt war schon enorm. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir eine Amateurmannschaft sind", so Heidenreich, der nachschiebt: "Wir haben eine Mannschaft, die einen guten Charakter hat. Das sind alles tolle Jungs, die immer alles geben und jedes Spiel gewinnen wollen".

Siegesabsicht nicht erreicht

Das Spiel zu gewinnen war auch die Absicht der Violetten am vergangenen Freitag gegen den bis dahin sieglosen TSV Rain am Lech, doch
am Ende musste sich der FCE mit 2:3 geschlagen geben. "Das haben wir uns natürlich ganz anders vorgestellt. Wir wollten nicht die ersten sein, gegen die Rain gewinnt. Solche Spiele gibt es nun mal. Aber vorbei ist vorbei, jetzt konzentrieren wir uns auf Seligenporten", richtete Heidenreich den Blick nach vorne.
Allerdings wartet beim SVS keine leichte Aufgabe auf die Bamberger.

Die Oberpfälzer legten zuletzt eine Serie von vier Spielen in Folge ohne Punktverlust hin und liegen momentan mit 43 Zählern auf dem neunten Tabellenrang - einen Platz vor der Heidenreich-Elf (39 Punkte). Das Saisonziel Klassenerhalt ist praktisch erreicht. Dieses haben die Gäste auch vor Augen, doch Heidenreich weiß: "Der SV ist ein Gegner, der sehr geordnet steht und konstant auftritt, egal, ob zu Hause oder auswärts. Dass wir uns jedoch nicht verstecken brauchen, zeigt die Tabellenkonstellation. Wir bewegen uns mit Seligenporten bei vier Punkten Rückstand zu ihnen auf Augenhöhe. Und was unser Team drauf hat, haben wir zum Beispiel im Heimspiel gegen Aschaffenburg vor gut einer Woche gesehen. Somit ist fast alles möglich."

Ein Sieg wäre für die Bamberger auch im Hinspiel möglich gewesen, doch besorgte SV-Torjäger Dominik Stolz den Ausgleich zum 2:2 und erzielte somit einen seiner bislang 14 Treffer in dieser Saison.
FC Eintracht Bamberg: Kraut, Aller - Mekic, Gradl, Altwasser, Kishimoto, Beetz, Kühnlein, Trautmann, Najem, Fischer, Wieczorek, Kettler, Wenninger, Hillemeier, N. Görtler, L. Görtler, Seifert, Hurec


Talenttag am 17. April

Zusammen mit seinem Partnerverein 1. FC Nürnberg lädt der FC Eintracht Bamberg 2010 zu einem Talenttag ein. Junge Fußballer der Jahrgänge 2000 bis 2003 haben am Donnerstag, den 17. April, von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr die Möglichkeit, im Fuchsparkstadion vor den Augen ausgewählter Trainer im Rahmen einer Vorsichtung vorzuspielen. Der talentierteste "Youngster" darf sich im Mai im Nürnberger Stadion beim Sichtungsfinale erneut präsentieren und kann sich dabei für die Aufnahme in eines der regionalen Nachwuchsleistungszentren empfehlen. Online-Anmeldungen sind über den Link www.fcn.de/junioren/1-fcn-fussball-erlebnis/talent-tagemöglich.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren