Nürnberg
Fußball-Bundesliga

Club startet in Vorbereitung - Esswein wechselt zum FC Augsburg

Der 1. FC Nürnberg hat einen Tag vor dem deutschen Fußball-Meister FC Bayern die Rückrunden-Vorbereitung in Angriff genommen. Offensivmann Alexander Esswein verlässt den Club und schließt sich dem FC Augsburg an.
Hoffenheims Kevin Volland (r) kämpft um den Ball mit Nürnbergs Alexander Esswein. Esswein verlässt den Club und schließt sich dem Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg an. Foto: Uwe Anspach/dpa
Hoffenheims Kevin Volland (r) kämpft um den Ball mit Nürnbergs Alexander Esswein. Esswein verlässt den Club und schließt sich dem Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg an. Foto: Uwe Anspach/dpa
Die Münchner starteten am Sonntag ins Trainingslager nach Katar, die Profis aus Franken trainieren erst einmal zu Hause.

Vor zwischenzeitlich rund 1300 Zuschauern wurde der Tabellenvorletzte Nürnberg von seinem Anhang positiv unterstützt. "Wir haben einen großen Vertrauensvorschuss bekommen und werden alles dafür tun, dass wir dieses Vertrauen auch zurückzahlen", sagte Kapitän und Torwart Raphael Schäfer. In der Hinrunde glückte dem Club in 17 Spielen bei elf Remis kein Sieg.

Timo Gebhart kehrte zurück. Nach langwierigen Leistenproblemen absolvierte der Mittelfeldspieler am Samstag allerdings noch ein spezielles Übungsprogramm.

Vom 11. bis 19. Januar trainiert der Club im spanischen Mijas. In der Vorbereitung stehen drei Testspiele gegen Steaua Bukarest (14. Januar), FC Luzern (16. Januar) und Grashoppers Zürich (18.
Januar) an.

Esswein unterschreibt für dreieinhalb Jahre beim FCA


Nicht mehr mit von der Partie sein, wird Alexander Esswein. Der FC Augsburg hat unmittelbar vor dem Start seiner Rückrunden-Vorbereitung den 23-Jährigen vom 1. FC Nürnberg verpflichtet. Das teilten die beiden Fußball-Bundesligisten am Samstag mit.

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim FC Augsburg", sagte Esswein. Beim FCA erhält der Offensivspieler einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis zum 30. Juni 2017. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Esswein absolvierte in der Bundesliga bislang 66 Spiele für den VfL Wolfsburg und den 1. FC Nürnberg.

"Es ist schön, dass der Wechsel kurzfristig noch vor dem Trainingsauftakt geklappt hat. So kann Alexander Esswein bereits im Trainingslager die Mannschaft kennenlernen und sich integrieren", sagte Augsburgs Trainer Markus Weinzierl. Das Team trainiert bis zum 12. Januar auf Gran Canaria.

Der Club stimmte dem Anliegen des Offensivspielers zu. "Alexander Esswein ist mit dem deutlichen Wunsch an uns herangetreten, vorzeitig aus seinem im Sommer auslaufenden Vertrag auszusteigen, um schon jetzt und nicht erst zur neuen Saison zum FC Augsburg zu wechseln", erklärte Sportvorstand Martin Bader. Über die Station Dresden war Esswein 2011 zum FCN gekommen.