Nürnberg
2. Bundesliga

Club gelingt kurz vor Schluss noch Remis gegen St. Pauli

Jakub Sylvestr vom 1. FC Nürnberg hat mit einem Doppelpack den ersten Auswärtssieg des FC St. Pauli in dieser Saison der 2. Fußball-Bundesliga verhindert.
Der Nürnberger Jakub Sylvestr (l) jubelt über seinen Treffer zum 1:1. Foto: Daniel Karmann/dpa
Der Nürnberger Jakub Sylvestr (l) jubelt über seinen Treffer zum 1:1. Foto: Daniel Karmann/dpa
Jakub Sylvestr hat dem Club einen Punkt gegen St. Pauli gerettet. Beim 2:2 (1:1) am Samstag erzielte der slowakische Stürmer in der 87. Minute den späten Ausgleichstreffer. Marc Rzatkowski (1. Minute) und Sebastian Maier (59.) brachten die Hamburger zweimal in Führung, bereits in der ersten Hälfte ließ Sylvestr (18.) die Franken jubeln. Damit bleibt der Club nach dem dritten Heimspiel in Serie ohne Niederlage vor den Gästen, die sich zumindest vorerst vom Relegationsplatz auf den 14. Rang schoben.

In einer wenig hochklassigen, aber spannenden und unterhaltsamen Partie präsentierte sich die Club-Abwehr beim Kopfballtreffer von Rzatkowski nach weniger als 60 Sekunden erstmals ungeordnet. Einen schlimmen Fehlpass von Dennis Daube nutzte Sylvestr zum Ausgleich, anschließend verflachte das Spiel zunächst. Nach dem überlegten Schuss von Maier hofften die Paulianer schon auf den ersten Auswärtssieg seit knapp sieben Monaten - Sylvestr sorgte jedoch für die späte Enttäuschung.