Quakenbrück
Basketball-Bundesliga

Brose Baskets mit klarem Sieg über die Dragons

Die Bamberger setzen sich im Verfolgerduell dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei den Artland Dragons klar mit 76:56 durch und festigen den dritten Tabellenplatz.
Ryan Thompson (mit Ball) behauptet sich gegen Antonio Graves. Foto: Rolf Kamper
Ryan Thompson (mit Ball) behauptet sich gegen Antonio Graves. Foto: Rolf Kamper
Selten haben die Bamberger eine Partie in der Artland-Arena wohl so dominiert, wie am Samstagabend. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (19:17) gab die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri in den Abschnitten 2 und 3 eindeutig den Ton an. 24:14 und 25:13 lauteten die Viertelergebnisse. Mit einer aggressiven Verteidigung störten die Brose Baskets den Spielaufbau der Dragons wirkungsvoll und gestatteten einem der offensivstärksten Teams der Liga gerade einmal 56 Punkte. Auf der anderen Seite zogen die Gäste im Angriff ein tolles Passspiel auf . Während bei den Bambergern am Ende 22 Assists in der Statistik standen, gelangen den Hausherren nur acht Anspiele, die zu direkten Korberfolgen führten. Zudem dominierten die Gäste mit Trevor Mbakwe, Josh Duncan und Daniel Theis eindeutig das Geschehen an den Brettern (36:30 Rebounds).

Ein Handicap für die Drachen war sicherlich, dass ihr Spielmacher David Holston bereits nach viereinhalb Minuten mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausschied. Brad Wanamaker, der auf eine Finte des Zauberzwergs hereingefallen ist, stürzte unglücklich auf den nur 1,68 m großen Holston, der daraufhin nicht mehr weitermachen konnte.

Die Bamberger boten eine starke Teamleistung und wirkten trotz der Reisestrapazen, am Mittwoch war die Mannschaft noch in Saragossa im Einsatz, deutlich abgezockter als die Mannschaft, die die Brose Baskets in der letzten Saison im Play-off-Viertelfinale eliminiert hatte. Nach der Partie reiste das Team von Andrea Trinchieri dann gleich weiter nach Göttingen, wo am Montag (20 Uhr) das dritte Auswärtsspiel innerhalb von sechs Tagen auf den sechsmaligen deutschen Meister wartet. Die Göttinger sind nach dem 92:80-Heimsieg gegen Ulm im Aufwind und wollen in der Lokhalle sicherlich für eine weitere Überraschung sorgen.


Die Punkteverteilung

Bamberg Wanamaker (15 Punkte), Theis (14/1 Dreier), Thompson (13/2), Mbakwe (13), Duncan (9/1), Strelnieks (6/2), Harris (4/1), Shipp (2), Tadda, Schmidt, Obst
Quakenbrück Graves (14), Seifert (10), King (9), Hill (9/1), Doreth (7/1), Horner (5/1), Holston (2), McCray, Schwarz, Grünheid, Thomas, Toppert

Bewerten Sie die Spieler in unserem Tool!
Verwandte Artikel