Bamberg
Basketball-Pokal

Bittere Pleite für Bamberg gegen Bayern München

Nach einer desaströsen ersten Halbzeit verlieren die Brose Baskets gegen Bayern München mit 69:77. Somit fehlt der Titelverteidiger beim Top Four in Berlin.
Casey Jacobsen läutet mit einem Dreier die Aufholjagd ein. Robin Benzing kann den Distanzwurf des Bamberger Kapitäns nicht verhindern. Fotos: sportpress
Casey Jacobsen läutet mit einem Dreier die Aufholjagd ein. Robin Benzing kann den Distanzwurf des Bamberger Kapitäns nicht verhindern. Fotos: sportpress
+22 Bilder
Die Brose Baskets sind nach drei Pokalsiegen in Folge nicht dabei, wenn am 23./24. März in der Berliner o2-World der erste nationale Titel der Saison vergeben wird. Die Großmacht aus München startete am Donnerstagabend in der Frankenhölle einen erfolgreichen Angriff auf den Serienmeister der letzten Jahre und sicherte sich mit dem 77:69 (45:22)-Erfolg gegen in Halbzeit eins völlig indisponierte Bamberger die Qualifikation für das Top Four. Dort trifft der FC Bayern auf Gastgeber Alba Berlin, die Artland Dragons und ratiopharm Ulm. Das Team von Erfolgstrainer Chris Fleming kassierte zwar in den letzten gut zweieinhalb Jahren nur zwei Heimniederlagen, doch die Pleite in diesem "Endspiel" schmerzt, weil sie nicht zu korrigieren ist. Weiter geht's für die Brose Baskets bereits am Sonntag (17 Uhr) mit dem Bundesliga-Schlagerspiel gegen Oldenburg.

13 Ballverluste vor der Pause

Auf dem Parkplatz war es spiegelglatt, in der Halle sind die Bamberger kräftig ausgerutscht. Der Favorit fand in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel, ließ sich von der knallharten Münchner Verteidigung den Schneid abkaufen und leistete sich allein in den ersten 20 Minuten 13 Ballverluste. Diese Unzulänglichkeiten waren auch dafür verantwortlich, dass die Bayern im ersten Viertel zehn Würfe mehr auf ihrem Konto hatten und sich über 11:5 schnell eine zweistellige Führung (20:9) herausspielten. Die Gastgeber wirkten wie gelähmt und hatten auch beim Rebound deutlich das Nachsehen.
Wer gedacht hatte, der Meister würde sich nach dieser schwachen Vorstellung im zweiten Viertel fangen, wurde schnell eines Besseren belehrt. Selbst Fußballtrainer Christoph Starke traf beim Spendenwurf an der Freiwurflinie besser als die Brose-Profis (9 von 18) in den ersten 20 Minuten. Da einfach gar keiner der Bamberger traf (28 Prozent aus dem Feld). Als dann auch noch der Ex-Bamberger Demond Greene kurz vor der Pause zwei Dreier versenkte, gingen die Hausherren mit einem 22:45-Rückstand in die Kabine.

Jacobsen mit sechs Dreiern

Wie würden die Bamberger nach nur sieben Punkten im zweiten Viertel jetzt rauskommen? Der Einsatz stimmte zumindest. Nach 25 Minuten betrug der Rückstand dank Casey Jacobsens drittem Dreier "nur" noch 16 Punkte. Jetzt stand endlich die Verteidigung, und als Jay Massey mit der Schlusssirene des dritten Viertels auf 49:57 verkürzte, kochte die Frankenhölle.
Sieben Minuten vor dem Ende war Bamberg auf 56:61 dran, leistete sich dann aber wieder ärgerliche Ballverluste. Nach drei Jacobsen-Dreiern war der Hausherr aber wieder im Geschäft (65:69). Doch Schiedsrichter Steffen Neubecker krönte mit einem Offensiv-Foul gegen Massey seine katastrophale Vorstellung. Die Bayern brachten den Vorsprung über die Zeit.

Die Statistik

Brose Baskets Bamberg — Bayern München 69:77
(15:25, 7:20, 27:12, 20:20)
Bamberg Jacobsen (20 Punkte/6 Dreier), Gavel (15/2), Nachbar (8), Massey (7/2), Ford (6), Goldsberry (4), Neumann (4), Gipson (3), Zirbes (2), Tadda
München Rice (16/2), Troutman (14/1), Homan (14), Greene (8/2), Benzing (7), Hamann (6), Roberts (5/1), Jagla (5/1), Thomas (2), Halperin
SR Lottermoser, Hesse, Neubecker
Zuschauer 6800 ausverkauft
Gesamtwurfquote Bamberg 43 Prozent (22 Treffer/51 Versuche), München 42 (26/62)
Dreierquote
Bamberg 38 Prozent (10/26), München 35 (7/20)
Freiwurfquote Bamberg 58 Prozent (15/26), München 58 (18/31)
Rebounds Bamberg 33 (26 defensiv/7 offensiv), München 41 (27/14)
Ballgewinne/-verluste Bamberg 6/18, München 9/11
Assists Bamberg 12 / München 15
Fouls Bbg. 27 / München 26
Verwandte Artikel