Mühldorf am Inn
Bayern-Rundfahrt

Ausreißer Janorschke wird wieder eingefangen

Der Radprofi aus Altenkunstadt fährt auf der ersten Etappe lange in der Spitzengruppe mit. Am Ende siegt aber der Däne Alex Rasmussen.
Grischa Janorschke.Foto: Roth
Grischa Janorschke.Foto: Roth
Mühldorf am Inn — Der Däne Alex Rasmussen hat die erste Etappe der Bayern-Rundfahrt gewonnen. Der Rad-Profi vom Team Garmin Sharp siegte am Mittwoch beim ersten Teilstück aus dem oberbayerischen Pfaffenhofen nach Mühldorf. Nach 193,1 Kilometern hatte er im Massensprint die Nase vor dem Briten Ben Swift vom Team Sky. Als bester Deutscher landete Gerald Ciolek auf dem vierten Platz.

Heftige Regenschauer

Die Etappe wurde geprägt von einer vierköpfigen Ausreißergruppe. Der Altenkunstadter Grischa Janorschke vom Team Abus-Nutrixxion löste sich nach acht Kilometern mit den beiden Deutschen Henning Bommel (Rad Net Rose) und Alexander Grad (Heizomat) sowie dem Spanier Javier Megias (Novo Norduisk) aus dem Feld und fuhr bei starken Regenschauern einen Vorsprung von bis zu elf Minuten heraus, der aber schmolz.
Auf den beiden Zielrunden in Mühldorf hielt Janorschke am längsten durch, während seine drei Begleiter rund 15 Kilometer vor dem Ziel die Segel strichen.

Bester Bergfahrer

Doch dem Altenkunstadter nutzte alle Gegenwehr nichts - kurz nachdem er den letzten Zwischensprint für sich entschieden hatte, wurde er eingangs der letzten Runde gestellt. Immerhin darf der 25-Jährige heute auf der Etappe nach Viechtach mit dem Trikot des besten Bergfahrers an den Start gehen. dpa/us
Verwandte Artikel