Bamberg
Volleyball

Klarer Heimerfolg für Deutschland in Bamberg

Das Herren-Nationalteam feiert in der Brose Arena zum Start in die World League einen 3:0-Sieg über Japan. Am Samstag steigt die zweite Partie gegen den selben Gegner.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kapitän Jochen Schöps schlägt den Ball am Dreierblock der Japaner vorbei. Fotos: sportpress
Kapitän Jochen Schöps schlägt den Ball am Dreierblock der Japaner vorbei. Fotos: sportpress
+14 Bilder
Mit einem deutlichen Sieg ist die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Herren in die WM-Saison gestartet. Das Team von Bundestrainer Vital Heynen bezwang am Freitagabend in Bamberg zum Auftakt der World League Japan mit 3:0 (28:26, 25:19, 25:16). Beide Mannschaften treffen heute um 18 Uhr an gleicher Stelle erneut aufeinander. Weitere Vorrundengegner der deutschen Auswahl in der Gruppe D sind Argentinien und Frankreich.

Da Denis Kaliberda aufgrund von Wadenproblemen nicht zum Einsatz kam, trat das deutsche Team nur mit drei Außenangreifern an. Zudem entschloss sich der Bundestrainer dazu, Libero Ferdinand Tille von Generali Haching nicht auf seiner angestammten Position einzusetzen. Als Herz der Verteidigung agierte Frankreich-Legionär Markus Steuerwald.


Nervöser Beginn

In ihrem neuen Outfit (goldene Hemden, schwarze Hosen) hätte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) vor rund 1500 Zuschauern in der Brose Arena um ein Haar einen Fehlstart hingelegt. Denn der Weltranglisten-17. aus Japan, der sich erstmals seit 1990 nicht für die WM-Endrunde qualifizieren konnte, lag im ersten Satz fast ständig in Führung. Allerdings steigerten sich die Gastgeber nach nervösem Beginn, wehrten vier Satzbälle ab und setzten sich nach 35 spannenden Minuten noch mit 28:26 durch.

Im zweiten Abschnitt hatten sich die deutschen Herren besser auf das variable Angriffsspiel der Asiaten eingestellt. Insbesondere der Lob über den Block bereitete ihnen nun kaum noch Probleme. Zwar hielten die Gäste bis zum Zwischenstand von 16:16 noch mit, doch dann setzten sich die Deutschen Punkt für Punkt ab. Mit 25:19 entschied das Heynen-Team den zweiten Satz für sich.


Ersten Matchball verwandelt

Im dritten Durchgang wurde die DVV-Mannschaft seiner Favoritenrolle dann vollauf gerecht. Japan hatte dem druckvollen Spiel der Gastgeber jetzt nichts mehr entgegenzusetzen. Zudem punkteten sie jetzt einige Male mit dem Block. Nach 27 Minuten war der dritte Satz vorbei, die deutschen Herren beendeten die Partie bereits mit ihrem ersten Matchball. Christian Fromm (15) und Kapitän Jochen Schöps (11) steuerten die meisten Punkte bei. "Wir haben uns am Anfang schwer getan. Wir haben uns aber super in das Spiel reingekämpft und das Ding dann bis zum Ende durchgezogen", meinte Libero Steuerwald, der sich ausdrücklich für die tolle Unterstützung durch das Publikum bedankte.

Die Fans, die jede gelungene Aktion frenetisch beklatscht hatten und das Team mit stehenden Ovationen verabschiedete, hoffen im zweiten Duell am heutigen Samstag auf einen weiteren Erfolg der deutschen Mannschaft, die bei der WM im Spätsommer in Polen eine Medaille gewinnen will.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren