Bamberg

Brose Baskets verpflichten Center Trevor Mbakwe

Die Brose Baskets verstärken sich mit dem athletischen Center Trevor Mbakwe. Der 25-Jährige ging letzte Saison für Rom auf Korbjagd. Kommt auch Ryan Thompson?
Artikel drucken Artikel einbetten
Durchsetzungsstark: Center Trevor Mbakwe (rechts) hier gegen Leon Radosevic von ALBA Berlin verstärkt die Brose Baskets. Foto: imago
Durchsetzungsstark: Center Trevor Mbakwe (rechts) hier gegen Leon Radosevic von ALBA Berlin verstärkt die Brose Baskets. Foto: imago
Zumindest auf den großen Positionen ist der Kader der Brose Baskets bereits komplett. Mit dem 2,03 Meter großen Trevor Mbakwe holte der Basketball-Bundesligist einen athletischen Center, der am Brett aufräumen und die Reboundschwäche in der letzten Saison vergessen machen soll.

Der 25-Jährige absolvierte in der abgelaufenen Saison sein erstes Profijahr in der italienischen Liga A und ging erfolgreich für Virtus Rom auf Korbjagd. In seinen 36 Partien kam er bei einer durchschnittlichen Spielzeit von 28,3 Minuten auf 10,7 Punkte. Mit 10,1 Rebounds im Schnitt avancierte er zum zweitbesten Rebounder der Liga - seine 1,6 Blocks bedeuteten sogar den Bestwert in Italien.





Das Biest
Der US-Amerikaner, der den Spitznamen "the beast" (das Biest) trägt, trumpfte vor allem in den Play-offs auf. In sieben der acht Viertel- und Halbfinalpartien mit den Römern erzielte er ein Double-double (zweistellige Werte bei den Punkten und den Rebounds). In zwei Partien glänzte er mit 18 beziehungsweise 20 Rebounds. In den zehn Eurocup-Partien kam er auf 6,2 Punkte und 7,8 Rebounds.

Der Absolvent der University of Minnesota spielte in Rom seine erste Profisaison und erhält in Bamberg einen Vertrag für die Spielzeit 2014/2015. Mbakwe besitzt neben der US-amerikanischen auch die nigerianische Staatsbürgerschaft.

"Trevor Mbakwe hat sich sowohl am College als auch in seiner ersten Profi-Saison für Virtus Rom hervorragend präsentiert. Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, ihn trotz attraktiver Angebote großer internationaler Teams zu verpflichten und zählen auf seine Reboundstärke", freut sich Sportdirektor Wolfgang Heyder über den nunmehr vierten Neuzugang nach Daniel Theis, Josh Duncan und Brad Wanamaker. Mit Theis, Duncan, Mbakwe sowie Elias Harris und Maik Zirbes besitzen die Brose Baskets nun ein enormes Potenzial auf den beiden großen Positionen.

D'or Fischer kommt nicht zurück
Somit ist ausgeschlossen, dass D'or Fischer nach Bamberg zurückkehrt. Der 2,11-Meter-Mann erhielt letzte Woche einen israelischen Pass und wird wohl nicht nur in der EM-Qualifikation, sondern auch in der Liga für sein neues Heimatland antreten. Eventuell könnte es aber beim Supercup in Bamberg (1. bis 3. August), an dem auch die Auswahl Israels teilnimmt, ein Wiedersehen mit dem besten Wurfblocker der BBL kommen.

Für die Flügelposition scheint bei den Brose Baskets bereits die nächste Verstärkung im Anflug zu sein: Ryan Thompson, der in der letzten Saison für Ostende in Belgien auf Korbjagd ging, bestätigte via Twitter, dass er nächste Saison für Bamberg auf Korbjagd gehen wird.



Die Brose Baskets haben aber bisher noch keinen Vollzug gemeldet.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren