Bayreuth

Bayreuth glaubt gegen Alba Berlin an seine kleine Chance

Berlin ist die Mannschaft der Stunde, aber durch die Reisestrapazen in der Ukraine geschwächt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bayreuther Kyle Weems - hier setzt er sich energisch gegen Tanner Smith (Ludwigsburg) durch - ist im Hinspiel gegen Berlin bester Werfer der Oberfranken gewesen. Foto: Peter Mularczyk
Der Bayreuther Kyle Weems - hier setzt er sich energisch gegen Tanner Smith (Ludwigsburg) durch - ist im Hinspiel gegen Berlin bester Werfer der Oberfranken gewesen. Foto: Peter Mularczyk
Auf die Mannschaft der Stunde in der Basketball-Bundesliga trifft Medi Bayreuth am Samstag (19 Uhr): Das Team von Michael Koch gastiert in Berlin - bei den Albatrossen, die ihre letzten 14 Pflichtspiele gewonnen haben. Auch am Donnerstag im Eurocup nach 40-stündigem Anreisemarathon. Nach der Odyssee durch die winterliche Ukraine landete Berlin einen sensationellen 68:65-Sieg nach Verlängerung bei Chimik Juschne.

Die Mannschaft von Trainer Sascha Obradovic ist erst am Freitag wieder in Berlin eingetroffen. Dennoch gelten die Oberfranken beim achtmaligen deutschen Meister als krasser Außenseiter. Auch wenn Medi Bayreuth bei der knappen Heimniederlage (68:69) gegen die Brose Baskets Bamberg viel Selbstvertrauen getankt hat.

"Obwohl die Albatrosse Reisestrapazen und eine Overtime hinter sich haben - es wird ein mehr als schweres Match in Berlin", betont Bayreuths Trainer Michael Koch. "Wir müssen versuchen, so lange wie möglich im Spiel zu bleiben. Dann haben wir eine kleine Siegchance, wenn das Gesamtpaket aus spielerischer und emotionaler Leistung passt. Wir müssen vor allem das positive Ergebnis vom letzten Spieltag mitnehmen, auch wenn wir unglücklich verloren haben. Berlin hat besonders in der Offensive mit Spielern wie David Logan oder Leon Radosevic seine Stärken. Wir müssen einfach alles geben."

Das Hinspiel Ende November war eine deutliche Angelegenheit für Berlin. Schon zur Pause hatte sich Alba in der Oberfrankenhalle eine deutliche 44:30-Führung erspielt. Am Ende hieß es 81:59 für den Hauptstadtklub. Kyle Weems war mit 14 Punkten bester Bayreuther Werfer, auf Berliner Seite überzeugte vor allem David Logan mit 20 Zählern. Der US-Amerikaner (Point Guard, 31, 183 cm) ist auch bester Alba-Schütze im Saisondurchschnitt: Er kommt auf 13,7 Punkte pro Einsatz. Fast genauso treffsicher ist der im Hinspiel verletzte Leon Radosevic (Center, Serbien, 23, 207 cm): 12,6 Punkte pro Spiel sind seine Bilanz.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren