Bamberg
Basketball-Eurocup

Ankara trifft sensationell beim Sieg in Bamberg

Bittere Pille für Bamberg: Die Gäste aus der Türkei versenken am Mittwochabend 13 Dreier und bezwingen die Brose Baskets letztlich mit 94:84.
Artikel drucken Artikel einbetten
Enttäuscht verlassen die Bamberger nach der Heimniederlage das Spielfeld; von links: Casey Jacobsen, Rakim Sanders, Jamar Smith, John Goldsberry und Maik Zirbes. Fotos: sportpress
Enttäuscht verlassen die Bamberger nach der Heimniederlage das Spielfeld; von links: Casey Jacobsen, Rakim Sanders, Jamar Smith, John Goldsberry und Maik Zirbes. Fotos: sportpress
+18 Bilder
Die Brose Baskets müssen um den Einzug ins Achtelfinale des Eurocups zittern. Nach der 84:94 (36:49)-Niederlage am Mittwochabend gegen Aykon TED Ankara führen die Türken, die beide Spiele gegen Bamberg gewonnen haben, die Tabelle der Gruppe J mit 3:1 Siegen an. Dahinter folgen der deutsche Meister und der italienische Vertreter aus Sassari (beide 2:2). Um im Rennen um das Erreichen der Runde der letzten 16 zu bleiben, ist für die Mannschaft von Trainer Chris Fleming in zwei Wochen im Heimspiel gegen Dünkirchen (1:3) ein Sieg Pflicht. Da die Bundesliga-Partie am Wochenende bei den Skyliners Frankfurt wegen des Tennis-Davis-Cups in der Fraport-Arena verlegt wurde, sind die Bamberger erst wieder nächsten Mittwoch (19 Uhr) im Pokal-Viertelfinale beim Vizemeister in Oldenburg.

Dank einer starken Vorstellung von Geburtstagskind Maik Zirbes, der am Mittwoch seinen 24. feierte, erwischten die Bamberger endlich einmal einen guten Start (8:0). Doch bereits in der 2. Minute eröffnete Clay Tucker das Dreier-Festival der Gäste. Er (3), Kristaps Valters (3) und Vanja Plisnic (2) versenkten bis zur Pause acht Würfe aus der Distanz - bei nur vier Fehlversuchen. Auf der Gegenseite traf zwar auch Casey Jacobsen im ersten Viertel drei Mal von jenseits der 6,75-Meter-Linie, doch vor allem in der Schlussphase des zweiten Abschnitts nahmen die Türken die Hausherren regelrecht auseinander. Ankara glänzte mit einer tollen Balance zwischen Würfen aus der Distanz und Pässen unter den Korb, wo der effektivste Spieler des Eurocups, Vladimir Golubovic, wenig Mühe hatte zu vollstrecken. Mit einem 13:0-Lauf zogen die Türken bis auf 49:34 davon. Der deutsche Meister fand in der Verteidigung kein Mittel gegen das Offensiv-Feuerwerk der abgezockten Gäste. 16 Assists (Bamberg 11) in 20 Minuten belegen das hervorragende Passspiel des Achten der türkischen Liga.


Aufholjagd gestartet

Offensichtlich hatte Coach Chris Fleming seine Jungs in der Pause gehörig wachgerüttelt. D'or Fischer und Anton Gavel bliesen zur Aufholjagd. Der deutsche Meister ließ sich auch nicht davon schocken, dass die Türken schnell zurückschlugen. Mit aggressiver Verteidigung sorgten die Bamberger für Ballverluste bei den Gästen. Als dann Fischer mit zwei Blocks hintereinander das Publikum aufweckte, lief es plötzlich. Nach zwei Gavel-Ballgewinnen vollstreckte vor allem Rakim Sanders und brachte sein Team auf drei Punkte heran. Nach einem Smith-Dreier führte Ankara nur noch 63:62.

Jetzt zeigte auf Seiten der Gäste vor allem Clay Tucker seine Extraklasse. Auf den Acht-Punkte-Rückstand antwortete Sanders zwar per Dreier, doch Ankara zog jetzt wieder sein cleveres Passspiel auf und lag auch vier Minuten vor dem Ende deutlich mit 81:68 in Front.
Obwohl jetzt Fischer sicher vollstreckte, kamen die Bamberger nicht mehr heran. Rasic und Topscorer Valters mit einem weiteren Dreier sicherten Ankara bereits zwei Minuten vor dem Ende (88:74) den verdienten Sieg. Die herausragende Dreierquote von 65 Prozent (13 von 20) machte an diesem Abend den Unterschied.

Jetzt Spieler bewerten!


Die Statistik

Brose Baskets Bamberg -
Aykon TED Ankara 84:94

(25:26, 11:23, 26:16, 22:29)
Bamberg Sanders (15 Punkte/3 Dreier),Jacobsen (13/4), Fischer (13), Wright (10), Smith (9/3), Harris (8), Gavel (7/1), Velickovic (5), Goldsberry (2), Zirbes (2)
Ankara Valters (26/6), Tucker (22/4), Plisnic (18/2), Golubovic (17), Rasic (9/1), Kamer (2), Kavaklioglu, Candan, Erdenic
SR Perez Pizarro (Spanien), Maestre (Frankreich), Laurinavicius (Litauen)
Zuschauer 6800 ausverkauft
Gesamtwurfquote Bamberg 52 Prozent (31 Treffer/60 Versuche), Ankara 55 (37/67)
Dreierquote Bamberg 55 Prozent (11/20), Ankara 65 (13/20)
Freiwurfquote Bamberg 79 Prozent (11/14), Ankara 88 (7/8)
Rebounds Bamberg 27 (22 defensiv/5 offensiv), Ankara 32 (23/9)
Ballgewinne/-verluste Bamberg 5/14 , Ankara 6/11
Assists Bamberg 25 / Ankara 24
Fouls Bamberg 16 / Ankara 19
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren