Weißenstadt
Unfallflucht

Zusammenstoß: Senior (83) rammt anderes Auto - und flüchtet zu Fuß von Unfallstelle

Ein 83-jähriger Autofahrer ist im Landkreis Wunsiedel mit seinem Wagen in ein anderes Auto gekracht. Infolge des Unfalls kam es zu einem Streit mit einem 25-Jährigen. Daraufhin suchte der Senior das Weite - zu Fuß floh er vom Unfallort.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 83-Jähriger hat im Landkreis Wunsiedel einen Autounfall verursacht und flüchtete anschließend zu Fuß. Symbolfoto: NettoFigueiredo/pixabay.com
Ein 83-Jähriger hat im Landkreis Wunsiedel einen Autounfall verursacht und flüchtete anschließend zu Fuß. Symbolfoto: NettoFigueiredo/pixabay.com

Zusammenstoß in Wunsiedel (Fichtelgebirge): Autofahrer (83) rammt anderen Wagen und flieht zu Fuß von Unfallstelle. Ein Senior hat im Landkreis Wunsiedel einen Autounfall verursacht und ist nach einem Streit mit dem Fahrer des anderen Wagens zu Fuß geflüchtet, meldet die Deutsche Presse-Agentur.

Männer streiten über Unfallschaden - 83-Jähriger nimmt Reißaus

"Der 83-Jährige hat sich erst am Samstag telefonisch bei der Polizei gemeldet - vorher war er unauffindbar", teilte ein Sprecher mit.

Der Mann hatte am Freitagabend das entgegenkommenden Auto eines 25-Jährigen gerammt. "Der 25-Jährige war aber extra an den Rand gefahren und hatte angehalten", so der Sprecher.

Den Angaben zufolge stritten beide Männer nach dem Unfall in Weißenstadt heftig über den Schaden. Der Senior versperrte daraufhin seinen Wagen und lief weg. Die Polizei konnte ihn weder in der Nähe des Unfallortes noch in seiner zehn Kilometer entfernten Wohnung finden. "Wohin der rüstige Herr nach dem Unfall marschiert ist, hat er uns nicht verraten". Den 83-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

In Mittelfranken hat ein Unfallzeuge einen flüchtigen Autofahrer verfolgt. Nach sieben Kilometern konnte er ihn endlich stoppen.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.