Laden...
Marktredwitz
Unfall

Oberfranken: Mädchen (4) gerät beim Grillen in Brand – Gaffer ergötzen sich am Leid

Ein kleines Mädchen wurde bei einem Grill-Unfall in Oberfranken schwer verletzt. Bei einer Verpuffung spritzte brennende Flüssigkeit auf die Vierjährige und setzte ihre Kleidung in Brand. Nach dem furchtbaren Unfall scharten sich Gaffer um den Unglücksort.
Artikel drucken Artikel einbetten
Grill-Unfall in Marktredwitz: Ein vierjähriges Mädchen wurde schwer verletzt. Symbolfoto: Monsterkoi/Pixabay.com

Am späten Sonntagnachmittag (17. Mai 2020) ereignete sich in Marktredwitz ein Unfall beim Grillen, berichtet die Polizei. In seinem Garten schüttete ein 38-Jähriger ein Anzündgel in die Glut seines Holzkohlegrills, daraufhin gab es plötzlich eine Verpuffung.

Einige Tropfen der brennenden Flüssigkeit trafen die vierjährige Tochter des Mannes. Dabei geriet die Kleidung des Mädchens in Brand. Die Vierjährige erlitt Brandverletzungen an der linken Körperhälfte, der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus. Ihr Vater muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Polizei mit wichtigem Appell an Gaffer

Das schreckliche Unglück lockte viele Schaulustige an, die sich am Leid ergötzten. Teilweise musste die Polizei sie mehrmals auffordern, endlich zu gehen.

Die Polizei appelliert an die Gaffer, sich doch einmal in die Situation der Opfer zu versetzen. Sie sollten sich fragen, „ob sie in einer solch schweren Situation beobachtet und angestarrt werden möchten.“

In Franken spielt sich aktuell ein Drama um den kleinen Lukas ab: Der zehn Monate alte Junge braucht ein Spenderherz.