Marktredwitz
Unfall

Marktredwitz/Bayern: Frontaler Zusammenstoß - Drei Verletzte und hoher Schaden

In Marktredwitz ist ein Autofahrer auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem Fahrzeug zusammengestoßen. Drei Personen wurden verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Frontal stießen die beiden VWs bei Marktredwitz zusammen. Foto: Polizeiinspektion Marktredwitz
Frontal stießen die beiden VWs bei Marktredwitz zusammen. Foto: Polizeiinspektion Marktredwitz

Zwischen Marktredwitz und Pechbrunn kam es am Montagabend, den 29. April 2019, auf der Staatsstraße 2169 gegen 18.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Dies berichtet die Polizei Marktredwitz.

Aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten

Ein 69-jähriger Waldsassener war mit einem VW Golf in Richtung Marktredwitz unterwegs. Aus bisher ungeklärten Gründen geriet der Mann plötzlich auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem VW Tiguan zusammen, in dem eine 55-jährige Frau mit ihrer 19-jährigen Tochter aus Pechbrunn saß.

Drei Verletzte und hoher Sachschaden bei Unfall in Marktredwitz

Alle drei beteiligten Personen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt.Der Golffahrer zog sich eine Platzwunde am Kopf zu, Mutter und Tochter ließen sich vorsorglich im Krankenhaus Marktredwitz wegen Verdachts eines Schleudertraumas untersuchen. An beiden Unfallwagen entstanden augenscheinlich Totalschäden, die Summe wird auf circa 30 000 Euro geschätzt.

Auch die Leitplanke wurde im Bereich der Unfallstelle auf einer Länge von circa 150 Metern beschädigt. Zudem entstanden weitere Schäden an der Leitplanke und Flurschaden, dessen Höhe noch nicht genau bestimmt werden kann. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Staatsstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden. Gegen den Fahrer des Golf ermittelt die Polizei Marktredwitz nun wegen eines Vergehens der fahrlässigen Körperverletzung.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Oberfranken: Rettungshubschrauber nach Autounfall notwendig

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren