Arzberg
Kurioser Unfall

Arzberg: Mann will Deckenlampe von seiner Ex zurück - doch beim Abhängen geht alles schief

Beim Versuch, alle seine Habseligkeiten aus der Wohnung der Ex-Freundin zu schaffen, verursachte ein 29-jähriger Arzberger einen skurrilen Unfall. Im Mittelpunkt: Eine Deckenlampe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Versuch die Lampe zu lösen, riss der junge Mann 1,5 Meter Stromkabel aus der Decke. Symbolbild: Rainer Lutz
Beim Versuch die Lampe zu lösen, riss der junge Mann 1,5 Meter Stromkabel aus der Decke. Symbolbild: Rainer Lutz

In der Paul-Lincke-Straße in Arzberg im Landkreis Wunsiedel kam es am Sonntagnachmittag zu einem skurrilen Vorfall. Laut Polizei verursachte ein 29-Jähriger in der Wohnung seiner Ex-Freundin beim Versuch eine Deckenlampe zu lösen, unabsichtlich einen Sachschaden in Höhe von 500 Euro: Der Mann riss die halbe Decke ein.

Täter holte letzte Sachen aus der Wohnung- mit ungeahnten Folgen

Eigentlich wollte der 29-jährige nur seine letzten Sachen aus der Wohnung seiner Ex-Freundin holen. Bei der Suche nach seinen Klamotten fiel ihm eine Deckenlampe ins Auge, die, laut des 29-jährigen, sein Eigentum war.

Die Lampe war jedoch mit einer Lüsterklemme an der Decke fest gemacht, welche mit Schrauben befestigt wird. Da er kein Werkzeug dabei hatte, um die Lüsterklemme fachgerecht zu lösen, ließ der junge Mann sich eine andere Lösung einfallen.

Mann hängt sich mit vollem Körpergewicht an Deckenlampe

Um ein langes Hin und Her zu vermeiden, hing der junge Mann sich mit vollem Körpergewicht an die Lampe, um diese so aus der Verkabelung zu bekommen. Leider ging der Plan nach hinten los: Die Verkabelung hielt nämlich weitaus mehr Gewicht aus, als der Deckenputz.

1,5 Meter Stromkabel rissen aus der Decke

Ganze 1,5 Meter Stromkabel rissen bei dem Versuch aus der Decke, welche dadurch schwer beschädigt wurde. Der Sachschaden wird inklusive Arbeitskosten auf circa 500 Euro geschätzt. Den 29-jährigen erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Das Schlimmste wird für ihn wohl aber sein, dass er die schöne Deckenlampe trotz aller Bemühungen am Tatort lassen musste - ihm fehlten schließlich immer noch die richtigen Werkzeuge zur Demontage der Lüsterklemme.

Man könnte meinen, dass dies die kurioseste Meldung aus dem Landkreis Wunsiedel sei - falsch gedacht: Auch ein Braumeister, der sein Bier fast nackt braut, sorgt im Landkreis für Furore.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren