Selb
Gefährliche Körperverletzung

Oberfranken: Streit eskaliert - 55-Jähriger sticht Opfer Messer in den Hals

Ein 24-Jähriger Mann soll einen 55-Jährigen in Selb angegriffen haben. Der Ältere zückte daraufhin ein Messer und stach zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 55-Jähriger Mann soll einen 24-Jährigen in Selb mit einem Messer am Hals verletzt haben. Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein 55-Jähriger Mann soll einen 24-Jährigen in Selb mit einem Messer am Hals verletzt haben. Symbolfoto: Christopher Schulz

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei im Kreis Wunsiedel. Laut den Beamten soll ein 55-Jähriger einen anderen Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt haben.

Demnach ist es am Mittwochabend, 22.05.2019, gegen 21.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Albert-Schweitzer-Straße in Selb zu einem Streit zwischen einem 24-Jährigen und einem 55-Jährigen Mann gekommen.

Mit Messer in Halsbereich gestochen

Der 24-Jährige habe seinen Kontrahenten mit dem Fuß in den Bauch getreten, woraufhin der 55-Jährige ein Messer zückte. Mit diesem stach er den Jüngeren in den Hals- und Kinnbereich.

Der 24-Jährige musste ärztlich versorgt werden . Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 24-Jährigen einen Wert von 2,00 Promille.

Gegen beide Männer ermittelt nun die Polizeiinspektion Marktredwitz: Einmal wegen Körperverletzung gegen den 24-Jährigen und einmal wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 55-Jährigen.

Weitere Meldungen aus der Region: 18-Jähriger rastet auf seiner eigenen Geburtstagsparty völlig aus

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.