Weißenstadt
Polizei

Piercing im Kampf herausgerissen: Schmerzhaftes Ende einer Disko-Nacht

Ein Diskobesuch in Oberfranken endete für eine 35-jährige Frau schmerzhaft: Im Streit riss ihre Kontrahentin ihr das Piercing heraus, sie erlitt Prellungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Diskobesuch in Oberfranken endete für eine 35-jährige Frau schmerzhaft: Im Streit riss ihre Kontrahentin ihr das Piercing heraus, sie erlitt Prellungen. Symbolfoto: Benedikt Borst
Ein Diskobesuch in Oberfranken endete für eine 35-jährige Frau schmerzhaft: Im Streit riss ihre Kontrahentin ihr das Piercing heraus, sie erlitt Prellungen. Symbolfoto: Benedikt Borst

Nach einem Diskobesuch in Weißenstadt gerieten zwei 29- beziehungsweise 35-jährige Damen am frühen Ostermontagmorgen in der Bayreuther Straße aneinander. Die beiden waren mit Freunden und dem Ehemann der 29-Jährigen auf einer Tanzveranstaltung. Hier kam es im Laufe des Abends zwischen dem Ehepaar zu Meinungsverschiedenheiten, die die 35-Jährige schlichten wollte.


Auf die Straße geschleudert, Piercing herausgerissen
 

Das passte der Dame offenbar nicht, denn sie schlug ihre Kontrahentin beim Verlassen der Diskothek vor dem Eingang. Auf dem weiteren Nachhauseweg griff die Jüngere erneut an, indem sie die andere an den Haaren zog und auf die Straße schleuderte.

Dabei brach der 35-Jährigen ein Fingernagel ab und ihr Piercing-Implantat wurde herausgerissen. Außerdem erlitt sie an beiden Knien Prellungen, weshalb sie bei der Polizei Anzeige wegen Körperverletzung gegen die 29-Jährige erstattete.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.