Marktredwitz
Vorfall

Oberfranken: Mann uriniert öffentlich und kommt nach Streit mit schwerer Kopfverletzung ins Krankenhaus

Bei einer Auseinandersetzung mit einem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hat sich ein 36-Jähriger eine schwere Schädelverletzung zugezogen. Zuvor hatte der Mann eine Veranstaltung gestört, in dem er unter anderem öffentlich urinierte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weil ein Mann eine Veranstaltung in Marktredwitz störte, kam es zu einer Auseinandersetzung mit dem zuständigen Sicherheitsdienst. Symbolfoto: pixabay/ToNic-Pics
Weil ein Mann eine Veranstaltung in Marktredwitz störte, kam es zu einer Auseinandersetzung mit dem zuständigen Sicherheitsdienst. Symbolfoto: pixabay/ToNic-Pics
Am Donnerstagabend, 2. August, kam es in im Rahmen einer Veranstaltung, die im Auenpark stattfand, zu einer Körperverletzung. Ein 36-jähriger Mann aus Marktredwitz, der die Veranstaltung störte und auch öffentlich urinierte, wurde aus dem Gelände verwiesen.

Polizei sucht Zeugen nach Massenschlägerei auf Kirchweih in Mittelfranken


Mit Schädelverletzung in Bayreuther Klinik eingeliefert

Da er dies nicht akzeptieren wollte, kam es zwischen ihm und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zu einer Auseinandersetzung. Aufgrund dieses Streites ging der junge Mann zu Boden und zog sich dabei eine schwere Schädelverletzung zu. Er musste deshalb zunächst nach Marktredwitz und darauf nach Bayreuth in eine Klinik eingeliefert werden. Die Polizei Marktredwitz hat nun die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.