Marktredwitz
Telefonbetrug

Oberfranken: Betrüger legen 71-Jährige rein - Polizei warnt vor dieser dreisten Masche

Durch höffliches Verhalten gewannen der Betrüger das Vertrauen der alten Dame. Sie sollte an ihrem PC den "Team-Viewer" installieren. Dann hatte der Täter sein Ziel erreicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Immer mehr Senioren werden Opfer von Telefonbetrug. Davor warnt die Polizei.  Symbolbild: pixabay.com
Immer mehr Senioren werden Opfer von Telefonbetrug. Davor warnt die Polizei. Symbolbild: pixabay.com
Am frühen Freitagnachmittag erhielt eine 71 Jahre alte Dame, einen Anruf eines unbekannten Mannes. Dieser gab sich in dem Telefonat als Mitarbeiter eines großen Softwarekonzerns aus und gewann durch höfliches Verhalten das Vertrauen der Dame. So zögerte die 71-Jährige auch nicht, als sie von diesem Mann aufgefordert wurde, diverse Eingaben auf ihrem Laptop durchzuführen. Hierbei lud sich die Marktredwitzerin jedoch unwissentlich ein Programm namens "Team-Viewer" herunter und ermöglichte dem unbekannten Anrufer so auf ihren Laptop zuzugreifen.

Dieser sperrte kurzerhand den Computer der Dame und forderte anschließend 300,- Euro in Form von Mobiltelefonwertkarten für dessen Entsperrung. Die Dame tätigte daraufhin insgesamt vier Überweisungen, jeweils a 44,69 Euro, auf das von dem Unbekannten angegebene Konto. Dann kam ihr die ganze Sache jedoch zu merkwürdig vor und sie entschloss sich die Polizei zu verständigen. Die Polizei Marktredwitz ermittelt in dieser Sache nun gegen den bis dato unbekannten, männlichen Anrufer, wegen Betrugs.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.