Wunsiedel im Fichtelgebirge
Giftköder

Mit Rattengift präparierter Giftköder in Wunsiedel: Ausflug endet in Tierklinik

Eigentlich sollte es ein schöner Tag für einen Mann mit seiner Tochter werden. Zusammen mit ihrem Hund spazierten sie in Wunsiedel - der Ausflug fand prompt ein Ende.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild, Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
Symbolbild, Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
Eigentlich wollte der Mann aus Forchheim nur mir seinem Hund und seiner Tochter spazieren gehen - plötzlich fand er sich beim Tierarzt wieder. Am Dienstag gegen 15 Uhr war der Forchheimer im Bereich der Weihergasse unterwegs. Dort zog das sein Hund, der an der Leine geführt wurde, etwas aus einem Holzverschlag heraus und fraß daran.




Der Forchheimer bemerkte wenig später, dass es sich bei dem Teil um einen präparierten Köder handelte und brachte den Hund sofort zum Tierarzt. Dieser verabreichte dem Vierbeiner sofort ein Brechmittel. In dem daraufhin sichtbaren Mageninhalt waren Körner zu erkennen, bei denen es sich vermutlich um Rattengift handelt.

Diese Körner befanden sich auch im Rest des ausgelegten Köders, den der Forchheimer mit zu dem Tierarzt gebracht hatte. Die Polizei Wunsiedel, die die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen hat, bittet nun unter der Telefonnummer 09232/99470 um Hinweise auf den Hundehasser, der die Köder ausgelegt hat.

Autobahnpanne bei Bad Hersfeld: 13 000 Küken stundenlang in Kleintransporter gefangen



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.