Marktredwitz
Häusliche Gewalt

Vor den Augen der Tochter: Mann (37) verprügelt Lebensgefährtin (40) an Weihnachten

Zu einem Fall von häuslicher Gewalt ist es an Weihnachten in Oberfranken gekommen: Nach einer Feier kam es zum Streit zwischen einem 37-Jährigen und seiner vier Jahre älteren Lebensgefährtin, in dessen Verlauf der Mann auf die Frau einschlug.
Artikel drucken Artikel einbetten
Von Geschrei in der Wohnung geweckt wurde eine 17-Jährige am zweiten Weihnachtstag in Oberfranken: Sie musste mit ansehen, wie der Lebensgefährte ihrer Mutter auf diese einschlug. Symbolfoto: LoloStock
Von Geschrei in der Wohnung geweckt wurde eine 17-Jährige am zweiten Weihnachtstag in Oberfranken: Sie musste mit ansehen, wie der Lebensgefährte ihrer Mutter auf diese einschlug. Symbolfoto: LoloStock

Wie die Polizei Marktredwitz mitteilt, sind in den frühen Morgenstunden des zweiten Weihnachtsfeiertags (26. Dezember 2019) ein 37-jähriger Mann und seine 40-jährige Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) in Streit geraten. Die beiden waren erheblich alkoholisiert nach einer Feier aneinander geraten. Am Tag zuvor ist eine junge Frau in Unterfranken von einem 17-Jährigen attackiert worden.

Mutter von Lebensgefährten verprügelt: 17-Jährige ruft Polizei

Die gemeinsame Tochter wurde durch das Geschrei wach und musste mit ansehen, wie der Mann auf ihre Mutter einschlug. Die 17-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Die Frau erlitt zahlreiche Hämatome.

Ein Atemalkoholtest wurde von beiden verweigert. Auf Wunsch der Frau wurde ihrem Mann ein Platzverweis aus der gemeinsamen Wohnung und ein sogenanntes Kontaktverbot erteilt. Weiterhin natürlich erwartet den Mann natürlich ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.