Laden...
Thiersheim
Geisterfahrer

Geisterfahrer auf A93: Polizei stoppt Motorradfahrer

Ein Motorradfahrer war auf dem Standstreifen der A93 auf Höhe Thiersheim entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. Der Geisterfahrer bekam gleich mehrere Anzeigen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gefährliche Fehler auf dem Motorrad
Ein Motorradfahrer schob sein defektes Fahrzeug auf dem Standstreifen der A93 entgegen der Fahrtrichtung. Ihm wurde von der Polizei die Fahrerlaubnis entzogen. Symbolfoto: DVR/dpa-tmn Foto: DVR (DVR)

Ein LKW-Fahrer aus Schwandorf meldete am Freitag (08.05.2020) gegen 21.00 Uhr der Polizei einen Motorradfahrer, der auf der A93 auf dem Standstreifen entgegen der Fahrtrichtung unterwegs war.

Als die Beamten der Hofer Autobahnpolizei vor Ort auf den Kradfahrer trafen, schob dieser, kurz vor der Ausfahrt Thiersheim, sein Fahrzeug, da es eine Panne hatte. Der 42-Jährige aus dem Landkreis Kelheim gab zu, sich an einem Gefälle  auf das Motorrad gesetzt zu haben, um auf dem Standstreifen "entgegen der Fahrtrichtung" talwärts zu rollen.

Bußgeldanzeige und Fahrverbot

Da der Motorradfahrer mit seiner Aktion keine weiteren Personen gefährdet oder verletzt hatte,  stellte die Beamten zuerst nur eine Bußgeldanzeige. Nachdem sie das Zweirad nochmals genauer betrachtet und einen Mangel im Bereich des Auspuffs entdeckt hatten, folgte noch eine weitere Anzeige und ein Fahrverbot mit diesem Fahrzeug.

Auch diese zwei Männer begingen auf dem Motorrad eine Ordnungswidrigkeit.