Marktredwitz
Brandstiftung

Feuerteufel von Marktredwitz: Hohe Belohnung ausgesetzt - gehört das T-Shirt dem Täter?

Er legte 14 Brände in nur zwei Nächten: Eine Ermittlungskommission der Polizei Hof jagt den Feuerteufel von Marktredwitz. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise, die zur Ergreifung des Brandstifters führen. Eine Belohnung von 5000 Euro wurde ausgesetzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das aufgefunden T-Shirt mit dem Aufdruck "I love Würzburg": Gehört das Kleidungsstück dem Brandstifter von Marktredwitz? Die Polizei bittet um Hinweise, eine Belohnung von 5000 Euro wurde ausgesetzt. Foto: Polizei
Das aufgefunden T-Shirt mit dem Aufdruck "I love Würzburg": Gehört das Kleidungsstück dem Brandstifter von Marktredwitz? Die Polizei bittet um Hinweise, eine Belohnung von 5000 Euro wurde ausgesetzt. Foto: Polizei

Nachdem es Ende April und in der Nacht zum Montag zu mehreren Bränden im Stadtteil Oberredwitz in Marktredwitz im Kreis Wunsiedel kam, können die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof erste Ermittlungsergebnisse bekanntgeben. Vor allem durch die Bildveröffentlichung eines aufgefundenen T-Shirts erhoffen sich die Beamten neue Erkenntnisse. Eine Ermittlungskommission (EKO) bei der Kripo Hof ist eingerichtet.


Marktredwitz Ende April: Reihenhaus komplett ausgebrannt
 

Am 21. April 2018 kam es zu insgesamt neun Brandlegungen durch den bislang unbekannten Täter. Der schwerwiegendste Brand ereignete sich in der Wegenerstraße bei einem Reihenhaus, welches die Flammen komplett zerstörte. An diesem Tag wurde niemand bei den Feuern verletzt, allerdings entstand ein Gesamtschaden im hohen sechsstelligen Bereich.


Gestern Nacht: Fünf weitere Brände gelegt
 

In der Nacht zum Montag musste die Feuerwehr nun erneut im Stadtteil Oberredwitz fünf Brände löschen. Auch hier kam es offenbar bei mehreren Anwesen zu vorsätzlichen Brandlegungen, was einen Gesamtsachschaden von mindestens 20.000 Euro zur Folge hatte. Auch in diesen Fällen blieben glücklicherweise Verletzungen von Personen aus.


Brände in Marktredwitz: Zusammenhänge festgestellt
 

Die Ermittlungen zu allen Bränden führt die mittlerweile bei der Kriminalpolizei Hof eingerichtete, etwa zehnköpfige "Ermittlungskommission Oberredwitz" in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hof. Im Rahmen der umfangreichen Spurensicherungen und -auswertungen ergaben sich inzwischen Hinweise darauf, dass es zwischen allen Brandlegungen offenbar Zusammenhänge gibt.


T-Shirt aufgefunden: Gehört es dem Täter?
 

Im Rahmen der intensiven Fahndungsmaßnahmen konnten Polizisten im Umkreis zu den Tatorten ein T-Shirt auffinden. Hierbei könnte es sich nach derzeitigen Stand der Ermittlungen um ein mögliches Kleidungsstück des Täters handeln. Das T-Shirt ist schwarz und hat den weißen Aufdruck "I love Würzburg", wobei das Wort "love" durch ein rotes Herz symbolisiert wird.


5000 Euro: Belohnung der Stadt Marktredwitz
 

Die Stadt Marktredwitz hat mittlerweile eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgelobt. Diese ist für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen.
Die EKO Oberredwitz sucht weiterhin Zeugen und fragt:

  • Wem sind in der Nacht auf Montag oder am 21. April 2018 im Bereich von Oberredwitz verdächtige Personen aufgefallen?
  • Wem ist das markante Kleidungsstück in Zusammenhang mit den Bränden im April aufgefallen?
  • Wer kennt Personen, die ein solches T-Shirt besessen haben?
  • Wer kann anderweitige Hinweise auf das aufgefundene T-Shirt geben?
  • Wer hat sonst Feststellungen gemacht, die mit den Brandlegungen in Verbindung stehen könnten?

    Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 09281/704-0 bei der Kriminalpolizei Hof.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren