Selb
Alkoholvergiftung

Fast fünf Promille: Sturzbetrunkener Mann in Selb verweigert ärztliche Behandlung

Ein sturzbetrunkener 55-Jährige ist mit dem Rettungsdienst in die Klinik nach Selb gebracht worden, verweigerte dort aber die ärztliche Behandlung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Trotz fast fünf Promille intus hat ein Mann im Krankenhaus von Selb Hilfe abgelehnt. Krankenhausmitarbeiter verständigten die Polizei, die einen Alkoholtest durchführte. Ergebnis: 4,76 Promille. Symbolfoto: Tobias Hase/dpa
Trotz fast fünf Promille intus hat ein Mann im Krankenhaus von Selb Hilfe abgelehnt. Krankenhausmitarbeiter verständigten die Polizei, die einen Alkoholtest durchführte. Ergebnis: 4,76 Promille. Symbolfoto: Tobias Hase/dpa
Trotz fast fünf Promille intus hat ein Mann im Krankenhaus von Selb (Landkreis Wunsiedel) Hilfe abgelehnt.

Der sturzbetrunkene 55-Jährige war nach Polizeiangaben von Montag mit dem Rettungsdienst in die Klinik gebracht worden, verweigerte dort aber die ärztliche Behandlung - und wollte auch nicht die Nacht in der Klinik verbringen.

Krankenhausmitarbeiter verständigten die Polizei, die einen Alkoholtest durchführte. Ergebnis: 4,76 Promille. Der 55-Jährige ließ sich schließlich überreden, in der Klinik zu bleiben.

Laut Experten beginnt eine schwere Alkoholvergiftung bei mehr als drei Promille im Blut. Werte über fünf Promille überleben Menschen nur selten.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren