Laden...
Marktredwitz
Coronavirus

Corona-Party aufgelöst: Mann leistet heftigen Widerstand

Als die Polizei das zweite Mal wegen Ruhestörung anrückte und eine Corona-Party auflösen wollte, leistete ein Bewohner heftigen Widerstand. Seine Musikanlage sollte sichergestellt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polizei 07
Ein 34-Jähriger leistete bei der Auflösung einer Corona-Party in seiner Wohnung in Marktredwitz erheblichen Widerstand. Symbolfoto: Matthias Hoch Foto: Matthias Hoch

In der Nacht von Freitag auf Samstag, kurz nach Mitternacht, beschwerten sich Einwohner eines Mehrfamilienhauses in der Breslauer Strasse in Marktredwitz über laute Musik aus einer Wohnung. Das berichtet die Polizeiinspektion Marktredwitz.

Da die Beamten zwei Stunden vorher schon einmal den 34-jährigen Wohnungsinhaber wegen Ruhestörung aufgesucht und angezeigt hatten, wollten die Beamten diesmal die Musikanlage des Unbelehrbaren sicherstellen.

Mann leistet heftigen Widerstand: Arrestzelle

Damit war der hinlänglich polizeibekannte Mann allerdings nicht einverstanden und leistete heftigen Widerstand gegen die Maßnahme, so dass er schließlich gefesselt abtransportiert werden musste und nach einer Blutentnahme den Rest der Nacht in der Arrestzelle verbringen durfte. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein, "das ihn teuer zu stehen kommen wird", so die Polizeiinspektion Marktredwitz.

Beim Betreten der Wohnung waren noch drei weitere Personen anwesend, die dort nichts zu suchen hatten und die somit gegen die Ausgangsbeschränkungen verstießen. Die Personen wurden der Wohnung verwiesen und wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Verwandte Artikel