Röslau
Einsatz

Eine Person bei Wohnhausbrand in Röslau leicht verletzt

Ein unbewohnbares Wohnhaus und eine leicht verletzte Person: So lautet die nüchterne Bilanz eines Brandes im Röslauer Ortsteil Oberwoltersgrün.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: NEWS5 / Fricke
Foto: NEWS5 / Fricke
+6 Bilder
Die Mitteilung über den Brand erreichte die Einsatzzentrale Oberfranken Freitagnacht gegen 23.00 Uhr. Als die alarmierten Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei Wunsiedel am Brandort eintrafen, stand der Wintergarten eines älteren Bauernhauses bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den angebauten Scheunentrakt verhindern. Das Wohnhaus wurde allerdings erheblich in Mitleidenschaft gezogen und ist unbewohnbar. Der 58-jährige Hauseigentümer konnte sich selbst ins Freie retten. Er kam mit einem Schock und einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge mindestens 60.000 Euro. An der Einsatzstelle waren etwa 100 Feuerwehreinsatzkräfte aus den umliegenden Ortschaften. Die Brandursache ist unklar. Hierzu hat noch in der Nacht der Kriminaldauerdienst Hof die Ermittlungen aufgenommen.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren