Selb
Illegaler Aufenthalt

37 unerlaubt eingereiste Personen rund um Selb

Die Selber Polizei hat am Wochenende dutzende Menschen ohne Reisedokumente aufgegriffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: News5 / Grundmann
Foto: News5 / Grundmann
Insgesamt 37 unerlaubt eingereisten Personen zu 13 unterschiedlichen Zeiten und Örtlichkeiten erwischte die Selber Polizei am vergangenen Wochenende. Mit allein 26 syrischen Migranten stellte diese Nation den größten Anteil. Weiterhin wurden aber auch vier Afghanen, ein Iraner, ein Ghanaer, ein Pakistaner und vier Männer mit ungeklärter Staatsangehörigkeit aufgegriffen.

Alle kontrollierten Personen konnten keine erforderlichen Reisedokumente für eine Einreise und den Aufenthalt nach Deutschland vorweisen. Die Einreisen erfolgten zum Teil in internationalen Reisebussen über die Autobahnen 9 und 93. Aber auch in Zügen von München nach Hof und an den Bahnhöfen im Zuständigkeitsbereich der Selber Bundespolizei wurden die 26 Männer und sechs Frauen mit fünf Kindern festgestellt.

Nach Abschluss der grenzpolizeilichen Sachbearbeitung wurden die unerlaubt eingereisten Personen dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Zirndorf und dem zuständigen Jugendamt in Hof übergeben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren