Würzburg
Kurios

Würzburg: Studentin meldet Auto gestohlen - doch sie ist selbst schuld

Eine Studentin hat in Würzburg die Polizei beschäftigt, weil sie ihr Auto als gestohlen gemeldet hatte. Doch die junge Frau ist einfach nur vergesslich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein vermeintlicher Autodiebstahl hat sich als Vergesslichkeit herausgestelt. Symbolfoto: Diana Pfister/dpa
Ein vermeintlicher Autodiebstahl hat sich als Vergesslichkeit herausgestelt. Symbolfoto: Diana Pfister/dpa
Der am Montagmorgen als gestohlen gemeldete Wagen mit dem Haßfurter Kennzeichen ist wieder aufgetaucht.

Eine Würzburger Studentin hatte ihr Auto am Montagmorgen als gestohlen gemeldet. Bei der Polizei gab sie an, dass sie ihren Wagen am Donnerstagabend auf dem Talavera-Parkpaltz abgestellt habe.

Die Polizei suchte mit mehreren Streifen nach dem vermeintlich entwendeten Fahrzeug. Als die Eigentümerin des grauen Skoda Fabia am darauffolgenden Morgen aufwachte, fiel ihr siedendheiß ein, dass sie ihren Wagen in der Vorwoche entgegen ihrer Gewohnheit in der Bismarckstraße geparkt hatte. Dort stand das Auto auch noch unversehrt.

Die junge Frau entschuldigte sich bei der Würzburger Polizei, die daraufhin die Fahndung nach dem Fahrzeug wieder einstellen konnte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren