Kist
Fahrerflucht

Würzburg: Lkw-Fahrer flüchtet nach Unfall - Zeugen gesucht

Am Montag ist es im Würzburger Landkreis zu einem Unfall mit einem Lkw gekommen. Der Lastfahrer ist geflüchtet und ließ den verletzten Autofahrer zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei hofft auf Zeugen, die etwas beobachtet haben. Symbolfoto: Christopher Schulz
Die Polizei hofft auf Zeugen, die etwas beobachtet haben. Symbolfoto: Christopher Schulz
Am Montagmorgen hat ein Lkw-Fahrer auf der A 3 kurz nach der Anschlussstelle Kist (Lkr. Würzburg) in Richtung Frankfurt einen Unfall verursacht und ist dann einfach weitergefahren. Der beteiligte Autofahrer wurde leicht verletzt, sein Pkw im Wert von etwa 35.000 Euro total beschädigt, so die Polizei.


Wagen schleudert nach Kollision über alle Fahrstreifen

Kurz vor 08.00 Uhr war ein 37-jähriger Mann aus dem Landkreis Würzburg auf dem linken der drei Fahrstreifen unterwegs und wollte einen Klein-Lkw mit Anhänger überholen. Als er das Fahrzeug fast eingeholt hatte, wechselte dessen Fahrer vor ihm nach links. Laut Aussagen der Polizei, reagierte der Autofahrer sofort. Er wich nach rechts aus. Dabei geriet sein dunkelblauer Audi A6 Avant allerdings außer Kontrolle. Der Wagen schleuderte über alle Fahrstreifen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, holperte durch einen Wasserablaufgraben und blieb schließlich im Gebüsch stehen.


Hinweise auf den flüchtigen Täter gesucht

Der Autofahrer klagte über Rückenschmerzen und wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden.
Der Verursacher, hielt nicht an. Nach Erkenntnissen der Beamten soll es sich bei dessen Fahrzeug um einen 3,5-Tonner mit Anhänger mit tschechischen Kennzeichen (CZ) gehandelt haben. Es wurde bei dem Unfall nicht beschädigt.

Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben oder Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried unter der folgenden Telefonnummer zu melden: 09302-9100.

Fahrerflucht in Unterfranken: Autofahrer lässt verletzten Jungen zurück


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.