Würzburg
Sachbeschädigung

Würzburg: Jüdische Gedenktafel demoliert - Waren es Antisemiten?

Zwischen dem 8. und 9. Oktober haben bislang Unbekannte ein in Würzburg stehendes jüdisches Denkmal beschädigt. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Würzburg haben Unbekannte eine jüdische Gedenktafel beschädigt. Die Polizei sucht nach Hinweisen. Symbolbild: Christopher Schulz
In Würzburg haben Unbekannte eine jüdische Gedenktafel beschädigt. Die Polizei sucht nach Hinweisen. Symbolbild: Christopher Schulz

Bereits zwischen dem 8. und 9. Oktober haben Unbekannte mutwillig eine Gedenktafel, die zur Erinnerung an jüdische Geschäftsinhaber dient, beschädigt. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen beschädigten Unbekannte zwischen dem 8. und 9. Oktober mutwillig eine jüdische Gedenktafel am "Kaisergärtchen" in der Kaiserstraße. Die Täter beschädigten zum einen die Glasscheibe der Stele und rissen zudem eine Folie mit den Namen der Sponsoren ab. Da ein antisemitischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Kriminalpolizei Würzburg die weiteren Ermittlungen übernommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Zeugen, denen im Tatzeitraum in der Kaiserstraße verdächtige Personen aufgefallen sind oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/4571732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

Zivilcourage mit Gewalt bestraft: Mann schlägt 19-Jährigem in Würzburg Glas gegen Kopf

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren