Laden...
Würzburg
Brand

Würzburg: Feuerwehr bekommt Brand nicht unter Kontrolle - THW muss anrücken

Die Feuerwehr rückte am Donnerstagabend zum Löschen von Gartenabfällen aus. 21 Kräfte bekamen den Brand nicht unter Kontrolle und benötigten weitere Hilfe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Würzburger Stadtteil Unterdürrbach haben Gartenabfälle gebrannt. Die Feuerwehr  brachte den Brand nicht unter Kontrolle und rief das THW zur Unterstützung. Symbolfoto: Foto: NEWS5 / Merzbach
Im Würzburger Stadtteil Unterdürrbach haben Gartenabfälle gebrannt. Die Feuerwehr brachte den Brand nicht unter Kontrolle und rief das THW zur Unterstützung. Symbolfoto: Foto: NEWS5 / Merzbach
Am späten Donnerstagabend wurden die Freiwillige Feuerwehr Unterdürrbach und die Berufsfeuerwehr Würzburg zu einem Brand in der Nähe des Schenkenturms alarmiert. Wie die Polizei vermeldet, hat eine Sammelfläche für Gartenabfälle Feuer gefangen.

Selbst mit mehreren Tausend Litern Wasser bekamen die 21 angerückten Feuerwehrkräfte den Brand nicht gelöscht und forderten das Technische Hilfswerk zur Hilfe an.

Das angerückte THW unterstützte die Löscharbeiten mit vier Einsatzkräften und einem Radlader. Damit war es möglich, die mehreren Tonnen Gartenabfälle umzuwälzen und alle Glutnester freizulegen.

Dennoch dauerten die Löscharbeiten die ganze Nacht an, der Einsatz war erst gegen 08:30 Uhr am Freitagmorgen beendet.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren