Würzburg

Würzburg/Bayern: Unbekannter kappt Bremsleitung

Bei Würzburg hat ein Unbekannter die Bremsen eines Kastenwagens manipuliert. Er zerstörte unter anderem mehrere Zentimeter der Bremsleitung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein unbekannter zerstörte bei Würzburg die Bremsleitung eines abgestellten Kastenwagens. Symbolbild: Ronald Rinklef
Ein unbekannter zerstörte bei Würzburg die Bremsleitung eines abgestellten Kastenwagens. Symbolbild: Ronald Rinklef

Ein aus dem Landkreis Main-Spessart kommender Fahrzeugbesitzer hat am 6.April gegen 07:30 Uhr, seinen weißen, als Lkw zugelassenen Kastenwagen Renault Trafic, auf dem Pendlerparkplatz an der A3 in Kist abgestellt. Als er am Abend gegen 20:00 Uhr das Fahrzeug wieder starten wollte, stellte er fest, dass jemand seine Bremsanlage manipuliert hatte.

Mann bei Würzburg kontrollierte seine Bremsanlage

Aufgefallen ist es dem Mann durch das Leuchten verschiedener Warnlampen im Armaturenbrett. Außerdem ließ sich das Bremspedal ohne Widerstand durchtreten. Daraufhin kontrollierte er die Bremsen und stellte fest, dass an der Bremsanlage am rechten Vorderrad circa zehn Zentimeter Bremsleitung herausgetrennt wurden. Außerdem war ein Kabel am ABS-Steuergerät durchgezwickt. Da der Mann aufgrund dieser Feststellung die Fahrt nicht antrat, kam es zu keiner Gefährdung.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land hat die Ermittlungen wegen eines versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr übernommen. Sie bittet Zeugen die auf dem Parkplatz verdächtige Beobachtungen machen konnten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0931 457 1630 zu melden.

Lesen Sie auch auf inFranken.de:Mittelfranken: Verkehrsunfall auf der A6 - Sieben Personen verletzt

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren